Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Zoom for Home Professionelles Homeoffice von Zoom

| Autor: Ann-Marie Struck

Das Softwareunternehmen Zoom kündigt einen neuen Service an. Mit „Zoom for Home“ soll aus dem heimischen Schreibtisch eine professionelle Arbeitsumgebung werden. Der Service lässt sich auf den Unified-Communications-Geräten von DTEN, Neat und Poly nutzen. Dazu gibt es ab September eine Hardware-Lösung.

Firmen zum Thema

Mit Zoom for Home wird das heimische Büro zu einer professionellen Arbeitsumgebung.
Mit Zoom for Home wird das heimische Büro zu einer professionellen Arbeitsumgebung.
(Bild: Zoom)

Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsplatz verändert, denn derzeit wird vermehrt im Homeoffice gearbeitet. Mit „Zoom Home“ antwortet das Softwareunternehmen auf den Bedarf an hybriden Lösungen für die moderne Arbeitswelt. Mit dem neuen Service wird laut Angaben von Zoom das heimische Büro zu einer professionellen Arbeitsumgebung, in der beispielsweise große Meetings abgehalten werden können. Auch die Zusammenarbeit an einem virtuellen Whiteboard soll problemlos möglich sein.

Das neue Feature soll sich auf UC-Geräten von DTEN, Neat und Poly nutzen lassen. Dazu werden laut Hersteller keine neuen Lizenzen benötigt. „Zoom Home“ soll bei allen Zoom-Meeting-Lizenzen bereits enthalten sein, inklusive der Basic-Lizenz. Zu den Leistungen gehören:

  • Meetings: Konferenzen aufsetzen oder spontan starten, Anrufe tätigen sowie virtuell mit Content-Sharing und Kommentarfunktion zusammenarbeiten
  • Unified-Communications:Synchronisation mit dem eigenen Kalender, Status, den Meeting-Einstellungen und dem Telefon
  • Flexible Verwaltung: „Zoom for Home“ lässt sich sowohl durch einen Admin wie auch vom Nutzer selbst aufsetzen

Hardware-Lösung

Die erste Hardware-Lösung, die mit „Zoom for Home“ erscheint, ist das All-in-One-Gerät DTEN ME. Dabei handelt es sich um ein 27 Zoll großes Tablet mit drei eingebauten Smart-Kameras, einem Array aus acht Mikrofonen und einem Touchdisplay, das als Whiteboard-Ersatz oder auch als zweiter Monitor dienen kann. „Zoom for Home“ mit DTEN ME soll ab September 2020 in Deutschland verfügbar sein. Der Preis liegt laut Zoom bei 600 US-Dollar (UVP).

(ID:46719103)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin