Suchen

Ausbau des Geschäfts Paul Ashcroft wird Chef von GoDaddy Deutschland

Autor: Michael Hase

Beim Hosting Provider GoDaddy verantwortet Paul Ashcroft, bislang Marketingleiter für die EMEA-Region, jetzt das Deutschlandgeschäft. In dieser Funktion soll der Manager das Wachstum im hiesigen Markt weiter vorantreiben.

Firmen zum Thema

Vom Marketing in die Geschäftsleitung: Paul Ashcroft steht nun als Regional Director an der Spitze von GoDaddy Deutschland.
Vom Marketing in die Geschäftsleitung: Paul Ashcroft steht nun als Regional Director an der Spitze von GoDaddy Deutschland.
(Bild: GoDaddy)

Der Hosting-Riese GoDaddy baut sein Geschäft in Deutschland aus. Im Zuge dessen übernimmt Paul Ashcroft, bislang Group Marketing Director EMEA, ab sofort als Regional Director die Verantwortung für die Aktivität des Providers im hiesigen Markt. Der Manager kam im April 2017 durch den Kauf der Host Europe Group (HEG), bei der er ebenfalls als Marketing Director beschäftigt war, zu GoDaddy. Einige Monate nach Abschluss der Akquisition steuerte er die Werbekampagne zum Einstieg des US-Unternehmens in den deutschen Markt.

Mit 18 Millionen Kunden, 6.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 2,3 Milliarden Dollar (2017) zählt GoDaddy zu den größten Hosting-Anbietern weltweit. Der Provider adressiert kleine Unternehmen, Selbstständige und Gründer. Kern des Portfolios sind Hosting-Angebote, E-Mail-Services, Domain-Registrierung sowie ein Baukasten zum Aufbau und zur Verwaltung von Websites. Zum Ausbau des Geschäfts in Deutschland soll auch eine neue Kundenbetreuung beitragen, die am Standort Ismaning bei München ihre Arbeit aufnimmt.

Fokus auf kleine Firmen

Bevor Ashcroft im Jahr 2015 zur HEG stieß, war er interimsweise als Head of Acquisition & Online Marketing beim Video-Portal Maxdome (ProSiebenSat.1) tätig. Zwischen 2004 und 2014 nahm der Manager, der sich als „rheinländischen Briten“ bezeichnet, leitende Marketingfunktionen beim Mobilfunk-Provider Simyo (Telefónica Germany) und beim Computerspiele-Anbieter THQ wahr. In seiner neuen Position bei GoDaddy soll Ashcroft das Wachstum in Deutschland vorantreiben. Gemeinsam mit seinem Team wird er den „Fokus auf die Unterstützung kleiner Unternehmen in der Region fortsetzen, um ihnen bei der erfolgreichen Aufstellung ihres Online-Geschäfts zu helfen“.

Ashcroft berichtet an Irana Wasti, Head of GoDaddy EMEA. In dieser Position trat die Managerin im Sommer 2018 die Nachfolge von Patrick Pulvermüller an, der ins weltweite Führungsteam des Konzerns aufstieg. Als General Manager zeichnet der Niederbayer nun für Global Hosting verantwortlich.

(ID:45718343)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter