Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Ultra-Wide- und 4K-Displays von LG

Oberklasse-Monitore für den Arbeitsplatz

| Autor: Klaus Länger

34 Zoll oder 4K: LGs neue Monitore für Büroanwendungen mit höheren Ansprüchen an Auflösung und Multitasking sind ab sofort verfügbar.
34 Zoll oder 4K: LGs neue Monitore für Büroanwendungen mit höheren Ansprüchen an Auflösung und Multitasking sind ab sofort verfügbar. (Bild: LG Electronics)

Bei vielen Arbeitsplätzen sind die Anforderungen durch herkömmliche Full-HD-Monitore nicht mehr abgedeckt, etwa bei intensivem Multitasking oder Bild-, sowie Videobearbeitung. Hier springt LG mit großformatigen Ultra-Wide-Display und HDR-fähigen 4K-Monitoren in die Bresche.

Wer am Arbeitsplatz nicht primär mit Office-Programmen oder anderen typischen Büro-Anwendungen zu tun hat, sondern beispielsweise digitalen Content erstellt oder Software entwickelt, der braucht viel Platz auf dem Display. Eine Alternative zu Dual-Display-Lösungen, die dann auch die störende Grenze zwischen den Monitoren verschwinden lässt, sind großformatige Ultra-Wide-Monitore wie der LG 34WL85C, der 34WL850 oder der 34WL500. Der erste der 34-Zöller, die LG aktuell auf den Markt bringt, bietet ein mit 1900R gekrümmtes Nano-IPS-Panel mit einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel. Mit einer Spitzenhelligkeit von 350 cd/m² unterstützt der Monitor HDR10, der sRGB-Farbraum wird zu 99 Prozent abgedeckt.

Der 34WL850 mit planem AH-IPS-Panel liefert bei gleicher Auflösung sogar eine Helligkeit von bis zu 450 cd/m² und damit zusätzlich zu HDR10 noch die Unterstützung von VESA DisplayHDR 400. Der 34-Zöller ist laut Hersteller vorkalibriert und mit einer 98-prozentigen Abdeckung des DCI-P3-Farbraums für die Videobearbeitung prädestiniert. Zudem verfügt der 34WL850 im Gegensatz zum 34WL85C nicht nur über einen herkömmlichen USB-Hub, sondern noch über einen zusätzlichen Thunderbolt-3-Port. Ein weiteres Extra ist der abschaltbare Umgebungslicht-Sensor für die automatische Regulierung der Hintergrundbeleuchtung

Der dritte neue 34-Zöller ist der 34WL500 mit einem AH-IPS-Panel ohne 10-Bit- und HDR-Unterstützung aber ansonsten mit ähnlicher Ausstattung wie beim 34WL850. Produktivitätsfeatures wie Dual Controller für die Steuerung zweier Rechner mit einer Tastatur und einer Maus, sowie eine Screen-Split-Funktion bieten alle drei Displays. Für die Freizeit im Homeoffice oder ein Spiel mit Kollegen nach Feierabend bieten alle drei Monitore Gaming-Features wie Dynamic Action Sync und Black Stabilizer. Der 34WL850 und der 34WL85C sind zudem mit einem Surround-Audiosystem ausgestattet.

Der 34WL850 soll 899 Euro (UVP) kosten, der 34WL85C 699 Euro (UVP). Für den 34WL500 gibt LG einen Preis von 309 Euro (UVP) an.

4K-Displays mit 27 und 32 Zoll

Für die professionelle Bild und Videobearbeitung ohne maximale Anforderungen an die Farbtreue, dafür aber mit Preisen unter der 1.000-Euro-Grenze, schickt LG die vorkalibrierten 4K-UHD-Monitore 32UL750 und 27UL850 an den Start. LG setzt hier kein IPS- sondern ein 31,5-Zoll großes VA-Panel ein. Mit 8 Bit und FRC stellt es 1,073 Milliarden Farben dar und deckt zudem 99 Prozent des sRGB-Farbraums ab. Ein spezieller Dark-Room-Modus soll bei geringem Umgebungslicht die Augen des Anwenders schonen. Mit bis zu 400 cd/m² Helligkeit unterstützt der Monitor HDR600. Der 27-Zöller 27UL850 basiert wieder auf einem 10-Bit-AH-IPS-Panel. Er unterstützt VESA DisplayHDR 400 sowie HDR10 und deckt ebenfalls 99 Prozent des sRGB-Farbraums ab. Eine zusätzliche USB-C-Buchse mit DisplayPort-Funktion vorsorgt bei beiden Monitoren angeschlossene Rechner mit bis zu 60 Watt. Ebenfalls zur Grundausstattung zählen Dual Controller sowie Split Screen. Als Feature für Gamer wird beim 27UL850 Freesync unterstützt, zudem ist hier ein leistungsstarkes Audiosystem an Bord. Grafiker werden beim 27-Zöller die Möglichkeit der Nachkalibrierung schätzen.

Der 31,5-Zoll-4K-Monitor 32UL750 soll 649 Euro (UVP) kosten, beim 27-Zöller 27UL850 sind 100 Euro weniger zu zahlen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46178099 / Hardware)