Suchen

Einführung von Versa Titan Nuvias bringt SD-WAN in den Mittelstand

Autor: Michael Hase

Der VAD Nuvias übernimmt für den Netzwerkspezialisten Versa die Markteinführung von dessen Cloud-Angebot Titan in Europa. Dabei handelt es sich um SD-WAN-Services, mit denen der Anbieter mittelständische Unternehmen adressiert.

Firmen zum Thema

SD-WAN hat sich rasant im Markt etabliert. Nach Erwartung von Nuvias hält das Konzept jetzt Einzug im Mittelstand.
SD-WAN hat sich rasant im Markt etabliert. Nach Erwartung von Nuvias hält das Konzept jetzt Einzug im Mittelstand.
(Bild: © bluebay2014 - stock.adobe.com)

Software-defined Wide Area Network, kurz SD-WAN, hat sich in den vergangenen Jahren extrem schnell im Markt etabliert. Bietet das Konzept doch Unternehmen eine vergleichsweise kostengünstige Möglichkeit, Niederlassungen flexibel und sicher an die zentrale IT anzubinden. Bislang haben davon aber vor allem größere Anwender profitiert. Der Anbieter Versa Networks möchte SD-WAN jetzt auch in den Mittelstand bringen und arbeitet dabei in Europa eng mit seinem Distributionspartner Nuvias zusammen.

Konkret übernimmt der VAD die Markteinführung von Versa Titan. Dabei handelt es sich um ein SD-WAN-Angebot aus der Cloud, mit dem der Hersteller mittelständische Kunden adressiert. Die Services sollen für dezentral aufgestellte Unternehmen die Bereitstellung und Verwaltung von Weitverkehrsnetzen vereinfachen. Nuvias und Versa verbindet seit Mitte des vergangenen Jahres eine Vertriebspartnerschaft.

Der Distributor rechnet bei SD-WAN auch im Mittelstand künftig mit einem starken Marktwachstum, an dem er seine Fachhandelspartner teilhaben lassen möchte. Versa Titan eignet sich auch für MSPs, die Kunden den Betrieb einer SD-WAN-Infrastruktur als Managed Service anbieten. Nuvias unterstützt den Channel bei der Einführung der Lösung mit spezifischen Trainings, Marketingprogrammen sowie mit vertrieblichem und technischem Support.

Effiziente Nutzung von Bandbreite

Die Analysten von IDC definieren SD-WAN als dynamisches und hybrides WAN, in dem Daten über unterschiedliche Verbindungsarten (wie MPLS, Breitband-Internet, Mobilfunk etc.) übertragen werden. Zentrale Komponente ist ein Controller, der eine intelligente Auswahl der WAN-Pfade ermöglicht. Auf diese Weise sollen sich Bandbreiten effizienter ausnutzen, Stabilität und Leistung des Netzwerks verbessern, der Betrieb vereinfachen und die Kosten senken lassen.

Versa Titan stellt Unternehmen verschiedene Services wie Netzwerk-Routing, Analysefunktionen, Benutzer- und Support-Portale sowie eine mobile Anwendung zur Remote-Verwaltung von Gateways in Filialen bereit. Darüber hinaus bietet die Software essenzielle Sicherheitsfunktionen wie eine Next-Generation Firewall und Unified Threat Management (UTM), die für die besonderen Risiken, wie sie dezentrale Netzwerke bergen, ausgelegt sind. Zu den weiteren Features von Titan zählen Multi-Tenancy und Zero-Touch Provisioning sowie die Möglichkeit, Public und Multi-Cloud-Szenarien anzubinden.

„Während SD-WAN in Großunternehmen erfolgreich eingesetzt wird, ermöglicht es Versa Networks mit Titan nun auch Channel-Partnern im mittleren Marktsegment, eine sichere und über die Cloud verwaltete SD-WAN-Lösung anbieten zu können“, erläutert Paul Eccleston, Executive Chairman bei der Nuvias Group. Titan sei bei der Planung, Implementierung und Verwaltung einfach zu handhaben. „Demgegenüber stehen Kosten, die mittelständischen Unternehmen einen schnellen Return on Investment bieten.“

(ID:46497781)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter