Channel Fokus:

Gaming

Position des COO

Neue Dreierspitze bei Starface

| Autor: Sarah Böttcher

Jürgen Signer zeichnet bei Starface seit dem 1. Februar 2018 als COO für die Bereiche Sales, Marketing und Academy verantwortlich.
Jürgen Signer zeichnet bei Starface seit dem 1. Februar 2018 als COO für die Bereiche Sales, Marketing und Academy verantwortlich. (Bild: Starface)

Starface erweitert seine Geschäftsführung. Jürgen Signer ist ab sofort als Chief Operating Officer (COO) für den Karlsruher UCC-Hersteller tätig.

Seit dem 1. Februar ist Jürgen Signer als COO bei Starface tätig. Er wird vor allem für die Bereiche Sales, Marketing und Academy verantwortlich zeichnen. Neben Signer leiten bereits Barbara Mauve sowie Florian Buzin als Gesellschafter die Geschicke des Unternehmens.

In den vergangen fünf Jahren hat der UCC-Hersteller laut eigenen Angaben seinen Umsatz sowie seinen Personalstamm enorm ausgebaut. Die Erweiterung der Geschäftsführung sei folglich ein logischer Schritt, um dem Wachstum der vergangen Jahre Rechnung zu tragen. Wachstumsimpulse konnte Starface durch die All-IP-Umstellung, die Einführung eigener Cloud-Services, des Mietmodells Starface 365 sowie des SIP-Trunks Starface Connect generieren.

„Angesichts der überaus erfolgreichen Entwicklung der letzten Jahre haben wir uns auch für 2018 äußerst ehrgeizige Wachstums- und Umsatzziele gesteckt. Wir werden unser Sales-Team deutlich verstärken und die Internationalisierung der Marke Starface mit aller Kraft vorantreiben“, so Florian Buzin, CEO bei Starface. In seinem neuen Kollegen Signer sieht er „einen der führenden Köpfe der deutschen ITK-Szene.“

Signer war von 2010 bis 2015 Deutschlandchef von Aastra und anschließend Geschäftsführer von Mitel Deutschland. Vor seinem Wechsel zu Aastra war er viele Jahre in leitender Stellung bei Siemens Enterprise Communications (heute: Unify) tätig und verantwortete zuletzt als Senior Vice President und Mitglied der Geschäftsleitung den gesamten Vertrieb in Deutschland. In den vergangenen Wochen war Signer bereits für Starface in beratender Rolle tätig.

Neues UCC-Mietmodell bei Starface

Endgeräte von Yealink

Neues UCC-Mietmodell bei Starface

25.01.18 - Starface erweitert sein UCC-Mietmodell Starface 365 durch Endgeräte von Yealink. Partner haben damit ab sofort auf das Endgeräteportfolio des Herstellers Zugriff. Das Mietmodell soll sich vor allem durch seine Flexibilität auszeichnen. lesen

Das Starface-Erfolgsrezept

Deutsche Fertigung, Rundum-Portfolio, keine Distribution

Das Starface-Erfolgsrezept

11.10.17 - Auf dem Starface Kongress 2017 trafen sich die Partner des Karlsruher Telefonie-Anbieters zum Wissens-Update. Starface befindet sich seit Jahren auf Wachstumskurs, was Gründer und Geschäftsführer Florian Buzin auf mehrere Faktoren zurückführt. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45121606 / Personalien)