Kooperation mit Siemon Netgear fördert IP-basierte Netzwerke

Von Ann-Marie Struck

Das Netzwerk ist das Rückgrat eines jeden Unternehmens. Um IP-basierte Netzwerke bei Kunden weiterzuentwickeln, ist der amerikanische Hersteller Netgear nun mit dem Anbieter von Netzwerk-Infrastruktursystemen Siemon eine Kooperation eingegangen.

Anbieter zum Thema

Siemon und Netgear verfolgen das Ziel, IP-basierte Technologien weiterzuentwickeln.
Siemon und Netgear verfolgen das Ziel, IP-basierte Technologien weiterzuentwickeln.
(Bild: vegefox.com - stock.adobe.om)

Der Netzwerk-Hersteller Netgear schließt eine Partnerschaft mit Siemon, einem US-Amerikanischen Anbieter von Netzwerk-Infrastruktursystemen. Mit der Kooperation wollen beide Unternehmen IP-basierte Netzwerke weiterentwickeln. Dazu gehört die Verbesserung von Ethernet-Technologien wie Software-Defined Video over IP (SDVoE), AV over IP, Power over Ethernet (PoE) und WLAN durch interoperable, offene Lösungen. Diese Technologien sollen die Digitale Transformation für Kunden und vertikale Märkte vereinfachen.

Mehr Angebot für Kunden

Durch die Zusammenarbeit erweitert Netgear außerdem das Netzwerk-Portfolio. Neben Access Points, Switches, Routern und AV-over-IP Lösungen bietet der Hersteller nun auch die Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungssysteme von Siemon an. Im Rahmen gemeinsamer Marketing- und Vertriebsaktivitäten planen beide Unternehmen Schulungen sowie Veranstaltungen für Partner.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48133229)