Suchen

Personalie Melissa Di Donato wird CEO von Suse

Autor: Dr. Andreas Bergler

Suse holt Melissa Di Donato als Chief Executive Officer ins Boot. Sie kommt von SAP und übernimmt den Staffelstab von Nils Brauckmann am 5. August 2019 – als erste Frau in der Unternehmensgeschichte des Open-Source-Anbieters.

Firmen zum Thema

Melissa Di Donato wird am 5. August 2019 CEO von Suse.
Melissa Di Donato wird am 5. August 2019 CEO von Suse.
(Bild: Kurt Rebry)

Am 5. August kommt Melissa Di Donato als CEO zu Suse. Zuvor bekleidete Di Donato Führungspositionen bei SAP. Als Chief Operating Officer und Chief Revenue Officer verantwortete sie den weltweiten Umsatz und Gewinn sowie die Kundenzufriedenheit bei den Kernprodukten von SAP. Sie wird der erste weibliche CEO in der Unternehmensgeschichte von Suse sein und gilt als Befürworterin der „Vielfalt am Arbeitsplatz“. Sie ist Vorsitzende des Technologie-Ausschusses des 30% Club, einer Organisation, die bis zum nächsten Jahr einen 30-prozentigen Anteil von Frauen in den Vorständen der 100 größten börsennotierten US-Unternehmen (S&P 100) durchsetzen will. Daneben hat sie weitere Rollen in anderen Organisationen inne, unter anderem bei der Venture Capital Gesellschaft, Notion Capital und als Kuratorin für die Wohltätigkeitsorganisation Founders4Schools.

Di Donato löst Nils Brauckmann als CEO ab, der in seiner achtjährigen Amtszeit das Unternehmen in die Eigenständigkeit geführt hat. Nach Aussagen von Di Donato steht Suse an der Schwelle eines historischen Umbruchs, weil Open Source-Software zum kritischen Teil der zentralen Strategie aller erfolgreichen Unternehmen geworden sei. „Es ist für mich die höchste Ehre, Suse in seine nächste Phase des beschleunigten Wachstums und der weiteren Unternehmensentwicklung zu leiten“, bemerkt Di Donato.

(ID:46042053)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien