Geschäftsausstieg LG steigt aus dem Smartphone-Geschäft aus

Autor: Ann-Marie Struck

Der Smartphone-Markt ist hart umkämpft. Der südkoreanische Elektronikkonzern LG zieht nun die Reißleine und steigt aus dem Geschäft aus. Stattdessen fokussiert sich der Konzern auf andere Wachstumsbereiche wie Elektrofahrzeuge, IoT und Künstliche Intelligenz.

Firmen zum Thema

Nach fast zwei Jahrzenten verabschiedet sich LG aus dem Smartphone-Business.
Nach fast zwei Jahrzenten verabschiedet sich LG aus dem Smartphone-Business.
(Bild: gustavofrazao – stock.adobe.com)

Ein großer Smartphone-Hersteller verabschiedet sich nun aus dem stark umkämpften Markt: LG Electronics gibt die Handysparte auf. In der Pressemitteilung begründet der südkoreanische Hersteller den Entschluss damit, dass es eine strategische Entscheidung sei, aus dem „unglaublich wettbewerbsintensiven Mobiltelefon-Geschäft“ auszusteigen. Zumal die Smartphone-Sparte von LG seit Jahren Verluste schreibt. Der Umsatz für das Gesamtjahr 2020 belief sich auf 4,66 Mrd. US-Dollar. Gleichzeitig lag der Betriebsverlust für das Gesamtjahr bei 750,63 Mio. US-Dollar. Allein im vierten Quartal wurden 9,2 Prozent unter dem Vorquartal eingenommen. Grund dafür seien laut dem Elektronikkonzern der Mangel an 4G-Chipsätzen und der schleppenden Umsatz mit Premium-Smartphones in den überseeischen Märkten.

Im Sommer ist es vorbei

Die Abwicklung des Mobilfunkgeschäfts werde voraussichtlich bis zum 31. Juli 2021 abgeschlossen sein. Das aktuelle LG-Telefoninventar wird jedoch weiterhin zum Verkauf angeboten. Außerdem bietet der Konzern seinen Kunden über einen gewissen Zeitraum hinweg weiterhin Service-Support und Software-Updates. Zudem werde über den gesamten Prozess hinweg eng mit Lieferanten und Geschäftspartnern zusammen gearbeitet.

Neuer Fokus

Mit der Schließung des Smartphone-Sektors will das Unternehmen künftig seine Ressourcen auf Wachstumsfelder wie etwa die Herstellung von Komponenten für Elektrofahrzeuge, vernetzte Geräte, Smart Home, Robotik sowie Künstliche Intelligenz (KI) konzentrieren. In Zukunft will LG sein mobiles Knowhow weiter nutzen und mobilitätsbezogene Technologien wie 6G entwickeln, um die Wettbewerbsfähigkeit in anderen Geschäftsbereichen weiter zu stärken. Kerntechnologien, die in den zwei Jahrzehnten des mobilen Geschäftsbetriebs von LG entwickelt wurden, werden auch beibehalten und auf bestehende und zukünftige Produkte angewendet.

(ID:47326328)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin, Vogel IT-Medien