Fujitsu Lifebook U9311 und U9311X Leichte Lifebooks mit Tiger Lake und 5G

Autor: Klaus Länger

Fujitsu hat den beiden Top-Geräten aus der Lifebook-Familie ein Upgrade auf Intel Core-Prozessoren der 11. Generation verpasst. Zudem bietet der Hersteller das 916-Gramm-Notebook U9311 mit 5G an. Beim etwas schwerere Convertible U9311X bleibt es bei 4G.

Firmen zum Thema

Das federleichte 13,3-Zoll-Notebook Fujitsu Lifebook U9311 und dessen Convertible-Variante U9311X basieren auf der Intel vPro-Plattform der 11. Generation. Einige Modelle sind nun auch mit 5G-Modul erhältlich.
Das federleichte 13,3-Zoll-Notebook Fujitsu Lifebook U9311 und dessen Convertible-Variante U9311X basieren auf der Intel vPro-Plattform der 11. Generation. Einige Modelle sind nun auch mit 5G-Modul erhältlich.
(Bild: Fujitsu)

Mit dem Lifebook U9311 und dem 360-Grad-Convertible Lifebook U9311X bringt Fujitsu zwei sehr leichte Premium-Mobilrechner auf den Markt, die auf der neuen Tiger-Lake-vPro-Plattform von Intel basieren. Die beiden 13,3-Zoll-Notebooks mit robustem Magnesiumgehäuse in Rot oder Schwarz bringen 916 Gramm beziehungsweise knapp ein Kilogramm auf die Waage. Das U9311X ist damit laut Hersteller das leichteste Convertible mit im Gehäuse integrierter Stiftgarage. Als Prozessor stehen die Core i5-Modelle 1135G7 und 1145G7 sowie der Core i7-1185G7 zur Wahl. Bei allen ist die schnelle Iris-Xe-Grafikeinheit integriert. Der bis zu 32 GB große LPDDR4-4266-Speicher ist aufgelötet. Bei der gesteckten NVMe-SSD bietet Fujitsu Speichergrößen zwischen 256 GB und einem TB an. Zudem kann eine Intel-SSD mit 512 GB Flash und 32 GB-Optane-Speicher als Cache eingebaut werden.

Das in einen schmalen Rahmen gefasste IPS-Panel liefert bei beiden Modellen die Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.024 Pixel. Fujitsu hält also am 16:9-Format fest. Es ist auch in der Touch-Variante im U9311X entspiegelt. Beim Convertible hat Fujitsu zudem noch eine Stifterkennung eingebaut. Der mitgelieferte Wacom-AES-Stift kann in einem Einschub im Notebookgehäuse verstaut werden. Er wird dort auch gleich per Induktion aufgeladen.

Zur Laufzeit des 50-Wh-Akkus macht Fujitsu keine konkreten Aussagen. Er soll bei beiden Modellen aber für einen ganzen Tag ausreichen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Umfangreiche Schnittstellenpalette

Die Lifebook-Modelle U9311 und U9311X sind beide mit zwei Thunderbolt-4-Ports und zusätzlich zwei USB-Typ-A-Buchsen ausgestattet. Zudem warten beide Geräte mit einem Gigabit-Ethernet-Port, einem HDMI-Ausgang und einem SD-Speicherkartenslot auf. Zudem ist ein SmartCard-Einschub vorhanden.

Als WLAN-Modul ist Intels WiFi-6-Chip AX201 eingebaut. Er dient als Zusatz zu dem im Chipsatz integrierten WLAN-Controller. Für einen mobilen Internetzugang ohne WLAN bietet der Hersteller beim Clamshell-Modell U9311 nun nicht nur 4G-, sondern auch 5G-Modems als optionale Komponente an. Für die biometrische Anmeldung stehen bei beiden Modellen eine Windows-Hello-taugliche Webcam und ein PalmSecure-Sensor mit Handvenenerkennung bereit. Die Webcam kann nun mit einem Schieber verdeckt werden. Beim Convertible ist zusätzlich noch eine rückseitige fünf MP-Kamera eingebaut.

Als vPro-Geräte verfügen die beiden Lifebooks über das Intel Hardware Shield, das vor Angriffen auf Firmware-Ebene schützen soll. Eine weitere Neuheit ist die Lautstärkeregelungstechnologie von Dirac, die auch bei den kleinen Lautsprechern in den beiden Notebooks für einen guten Klang sorgen soll. Dirac kommt aus der Smartphone-Welt, wo ja generell nur sehr kleine Lautsprecher verwendet werden können.

Die beiden neuen Lifebook-Modelle U9311 und U9311X können ab sofort bestellt werden. Eine Preisangabe gibt es nicht.

(ID:47118672)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur