Umfrage von Tata Consultancy Services Keine Budget-Frage: Fachkräfte mit Security Skills gesucht

Von Ira Zahorsky

Anbieter zum Thema

Die Erkenntnis, der vergangenen Jahre: Mehr Digitalisierung heißt, mehr Bedrohungen durch Cyberangriffe. Der Fachkräftemangel wird hier besonders deutlich, meint die IT-Beratung Tata Consultancy Services. Und wiegt sogar mehr als Budget-Herausforderungen.

Um mit Cyberkriminellen Schritt zu halten, brauchen Unternehmen nicht mehr Budget, sondern Mitarbeiter mit einschlägiger IT-Sicherheitsexpertise.
Um mit Cyberkriminellen Schritt zu halten, brauchen Unternehmen nicht mehr Budget, sondern Mitarbeiter mit einschlägiger IT-Sicherheitsexpertise.
(Bild: Montri - stock.adobe.com )

Die Risk-&-Cybersecurity-Studie 2022 des IT-Beratungsunternehmens Tata Consultancy Services (TCS) ergab, dass die befragten Unternehmen aus Europa und Nordamerika die größte Herausforderung darin sehen, Fachkräfte mit Cybersecurity Skills zu finden (44 %) und zu binden (42 %). Rund die Hälfte der EU-Firmen plant, entsprechende Fachkräfte einzustellen. In Nordamerika sind es sogar 65 Prozent. „Mit den fortschrittlichsten Taktiken der Cyberkriminellen Schritt zu halten, ist weniger eine Frage der finanziellen Mittel. Die Herausforderung liegt vielmehr darin, die richtigen Fachkräfte mit dem benötigten Knowhow zu finden und zu halten“, weiß Santha Subramoni, Global Head of Cybersecurity Services bei TCS.

Angesichts der zunehmenden Komplexität der Cybersicherheit wird auch die Talentlücke immer größer.

Bob Scalise, Managing Partner im Bereich Risk & Cyber Strategy bei TCS

Unternehmen, bei denen die Cybersicherheit auf der Tagesordnung steht oder gar Chefsache ist und die auf Cloud-Lösungen setzen, haben der Umfrage zufolge weniger Probleme, Security-Talente zu finden und zu halten, als Unternehmen, die On-Premises-Lösungen oder traditionelle Datenzentren bevorzugen.

Bildergalerie

Security-Budget erhöht

Die Anforderungen an das Arbeitsumfeld, hier hauptsächlich das Homeoffice, stehen an zweiter Stelle der Hürden. Fernzugriffe auf Systeme und Datenbanken eröffneten Cyberkriminellen neue Angriffspunkte, welche die Chief Risk Officers (CROs) und Chief Information Security Officers (CISOs) berücksichtigen mussten. Die Bewertung von Sicherheitsrisiken und die Einschätzung der Kosten waren demnach die drittgrößte Herausforderung für die Befragten.

Für die 607 von TCS befragten Unternehmen kommen Budget-Fragen erst an zehnter Stelle. 52 Prozent der EU- und 62 Prozent der US-amerikanischen Firmen haben ihre Investitionen in die IT-Sicherheit seit dem vergangenen Jahr sogar erhöht.

Externe Dienstleister

Zusätzlich zur Offenheit gegenüber Cloud-Plattformen und dem dauerhaften Augenmerk durch die Führungskräfte können auch externe Dienstleister den Fachkräftemangel im Unternehmen auffangen. Sie können diese „für schwer zu besetzende Aufgaben wie die 24/7-Netzwerküberwachung einsetzen und gleichzeitig intern Talente fördern“, empfiehlt Subramoni. „Dauerhafte Aufmerksamkeit der Führungskräfte, finanzielle Förderung und Prozessveränderungen im Unternehmen werden entscheidend sein, um Top-Talente zu rekrutieren und zu binden“, ist sich Bob Scalise, Managing Partner im Bereich Risk & Cyber Strategy bei TCS, sicher.

Über die Studie

Von Februar bis März 2022 hat das Thought Leadership Institut des IT-Beratungsunternehmens Tata Consultancy Services 607 Unternehmen aus Europa und Nordamerika mit einem Jahresumsatz von mindestens einer Milliarde US-Dollar befragt.
Die Interviews wurden mit Führungskräften durchgeführt, die in ihrem Unternehmen für das Thema Cybersecurity verantwortlich sind. Dazu zählen Chief Risk Officers (CROs) und Chief Information Security Officers (CISOs) aus dem Finanzsektor, der Versorgungs-, Medien- und Informationsdienstleistungsbranche sowie dem Maschinen- und Anlagenbau.

Zu den Studien-Ergebnissen (pdf)

(ID:48494735)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung