IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Internet aus der Antennendose

Kabel schlägt WLAN

14.10.2008 | Redakteur: Andreas Bergler

Insgesamt 246 Wohnungen in der Wohnanlage Oranienburgerstraße haben Zugang zum Internet über die bestehende Verkabelung.
Insgesamt 246 Wohnungen in der Wohnanlage Oranienburgerstraße haben Zugang zum Internet über die bestehende Verkabelung.

Über die bestehende hausinterne Antennenverkabelung konnte die Wagner Hausverwaltung aus Hamm eine komplette Wohnanlage mit dem Internet verbinden.

Die private Nutzung des Internets hat das Surfen am Arbeitsplatz längst überholt. Für die Wohnungswirtschaft ist dies eine Chance, den Wohnraumbestand aufzuwerten. Die Wagner Hausverwaltung hat deshalb die Wohnanlage in der Oranienburgerstraße in Hamm für ihre Mieter mit einem kostenlosen Internetzugang deutlich attraktiver gestaltet.

Die Suche nach der richtigen Lösung gestaltete sich allerdings schwierig. 246 Wohnungen in 18 Gebäuden sollten nicht nur fit für eMail, Chat und Suchmaschine werden, sondern auch für IPTV und VoIP. Erschwerend kam hinzu, dass die Mieter zwar von der Aufrüstung profitieren, aber nichts davon mitbekommen sollten. Für Frank Wagner stand von Anfang an fest, dass die Anwohner unter keinen Umständen von langwierigen Bauarbeiten belästigt werden durften. Die Realisierung per CAT-Kabel schied aus zweifacher Sicht aus: Die Gebäude mit Ethernet- oder Glasfaserleitungen zu vernetzen, würde einerseits das Budget sprengen, andererseits würde es wochenlange Handwerkerarbeiten bedeuten.

Die Wagner Hausverwaltung definierte noch weitere Anforderungen: Hundertprozentige Abdeckung der Anlage, hohe Zuverlässigkeit sowie garantierte Datensicherheit, gut durchzuführende Wartungsarbeiten, Benutzerfreundlichkeit durch Plug&Play und ausreichend Performance für zukünftige Multimedia-Anwendungen. Das Limit, das die Hausverwaltung Wagner der Firma Grosche.net aus Lünen Mitte 2007 für die Umsetzung gesetzt hatte, lag bei 50.000 Euro.

Lesen Sie auf der kommenden Seite, warum drahtlose Technologien die rote Karte erhielten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2015675 / Technologien & Lösungen)