Suchen

Definition Was ist Multimedia?

Autor / Redakteur: zeroshope / Ira Zahorsky

Der Begriff Multimedia ist in der Alltagssprache tief verwurzelt und lässt sich insbesondere im technischen Bereich vielerorts finden. Tatsächlich ist er aber nicht eindeutig definiert. So finden sich drei unterschiedliche Bedeutungen.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Die Uneindeutigkeit des Multimedia-Begriffs ist seiner Übersetzung geschuldet. Der Ausdruck nutzt die lateinischen Lehnswörter „Multi“ und „Media“, die „viele Medien“ bedeuten. Ob diese zusammenspielen, unterstützt oder bereitgestellt werden müssen, sagt der Begriff nicht aus. Gängig wird deshalb, als eine Erklärung für Multimedia, die Konvergenz unterschiedlicher Medien genannt. Damit wird nur ein Zusammenwirken der Medien in irgendeiner Art beschrieben. Zu unterscheiden sind dabei drei Varianten, die an einem Beispiel erklärt werden sollen.

1. Direkte Vermischung unterschiedlicher Medien

Vor dem digitalen Zeitalter galt Multimedia vor allem als Beschreibung für die direkte Vermischung unterschiedlicher Medien. Bedingung war (und ist), dass die Medien unterschiedlich codiert sein müssen. Texte arbeiten beispielsweise mit Symbolen: Worte rufen bestimmte Bedeutungen ab, obwohl sie optisch nicht direkt so aussehen. Das Wort „Baum“ sieht beispielsweise nicht wie ein entsprechendes Gewächs aus, sondern ist eine Kombination seiner Buchstaben. Unser Gehirn kann den Code entschlüsseln. Bilder arbeiten hingegen mit imaginären Codes: Der Baum wird direkt bildlich gezeigt und ist deshalb vor Augen.

Der einfachste Fall von multimedialen Inhalten sind deshalb Filme und Serien. Über die Bilder wird das Auge angesprochen. Über die Töne wird das Gehör einbezogen. Beide Medien verwenden unterschiedliche Codes, werden aber zugleich direkt vermischt. Ohne beide Medien ist das Verständnis des Inhalts zudem nicht oder nur schwer möglich.

2. Technische Unterstützung unterschiedlicher Medien

Multimedia meint ebenfalls die technische Unterstützung unterschiedlicher Medien. Ein Multimedia-PC ist beispielsweise ein weit verbreitetes Angebot. Diese Computer sind in der Lage, bei der Textverarbeitung zu unterstützen, Videos und Musik abzuspielen. Nicht immer unterstützen sie alle Medien gleichzeitig. Beispielsweise schreiben viele Personen nur Texte und nehmen dabei keine anderen Medien in Anspruch. Theoretisch könnten die Computer es aber.

Ein weiteres Beispiel wäre die/der Multimedia-Dose/-Dosenadapter. Sie sorgt für die Bereitstellung von Internet, Telefonie und Kabelfernsehen. Auch hier gilt: Nicht alles muss gleichzeitig genutzt werden, aber es wäre technisch möglich.

3. Bespielung unterschiedlicher Medien

Im Marketing ist der Multimedia-Begriff ebenfalls gebräuchlich. Hier kommt er zum Einsatz, um zu beschreiben, dass im Rahmen einer Werbestrategie unterschiedliche Medien bespielt werden. Beispielsweise die Mischung aus Print, TV und Internet ist eine häufige Kombination.

(ID:45967969)