Suchen

Initiative des Teletrust-Verbandes Innovaphone macht jetzt „IT-Security made in Germany“

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Der deutsche Hersteller von IP-Telefonen und Unified-Communications-Lösungen, Innovaphone, trägt nun auch das Teletrust-Siegel „IT-Security made in Germany“. Die Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Dagmar Geer, erklärt warum.

Firmen zum Thema

Innovaphone macht bei der Initiative „IT-Security made in Germany“ mit.
Innovaphone macht bei der Initiative „IT-Security made in Germany“ mit.
(Bild: Innovaphone)

Die systematische Ausspähung von Daten durch die NSA lässt IT-Verantwortliche derzeit vieles hinterfragen. Auch in Hinblick der Gefahr von Wirtschaftsspionage, wie sie sich rückblickend beispielsweise in Form des Echelon-Projekt offenbarte. Wegen des begründeten Verdachts auf Wirtschaftsspionage wurde nach einer entsprechenden Empfehlung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses im Jahr 2004 eine NSA-Einrichtung im bayerischen Bad Aibling deswegen geschlossen.

Juristische Vehikel

Qualitätssiegel wie „IT-Security made in Germany“ als solche garantieren freilich auch keine umfassende Sicherheit vor den „befreundeten Diensten“, aber einen Vorteil bietet ein Rechtsstand in Deutschland: Der Anbieter kann nicht über das juristische Vehikel des Patriot Act oder ähnlicher Gesetze zur stillschweigenden Kooperation gezwungen werden.

Innovaphone ist dabei

Nun hat sich Innovaphone, ein deutscher Hersteller von IP-Telefonie- und Unified-Communications-Lösungen, der Initiative „IT Security made in Germany“ angeschlossen. Das markenrechtlich geschützte Zeichen, welches von Teletrust, dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V. vergeben wird, verlangt laut Verbandsangaben folgendes:

  • Der Unternehmenshauptsitz muss in Deutschland sein.
  • Das Unternehmen muss vertrauenswürdige IT-Sicherheitslösungen anbieten.
  • Die angebotenen Produkte dürfen keine versteckten Zugänge enthalten (keine „Backdoors“).
  • Die IT-Sicherheitsforschung und -entwicklung des Unternehmens muss in Deutschland stattfinden.
  • Das Unternehmen muss sich verpflichten, den Anforderungen des deutschen Datenschutzrechtes zu genügen.

Statement

Dagmar Geer, Vorstandsvorsitzende der Innovaphone AG, gibt dazu folgendes Statement ab: „Wir haben als Hersteller seit jeher alle denkbaren Mechanismen in unsere Produkte implementiert, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Unser Baukastensystem verfügt über alle möglichen Sicherheitsprotokolle – SIPS, H.235, SRTP, AES, HTTPS, LDAPS und andere mehr – so dass derjenige, der unsere Innovaphone-PBX installiert, die jeweils geeigneten technischen Maßnahmen ergreifen kann“.

Zudem basieren die Telefonie-Lösungen von Innovaphone auf einem selbst entwickelten Betriebssystem, welches laut Geer komplett autark „und ist somit nicht in demselben Maße Virenangriffen ausgesetzt ist wie die gängigen Betriebssysteme“.

Auf der CeBIT finden Sie Innovaphone in Halle 13, Stand C34. □

(ID:42572489)