Suchen

Distributionsvertrag Infinigate vertreibt Security-Plattform von Rapid7

Autor: Michael Hase

Der Distributor Infinigate nimmt den amerikanischen Hersteller Rapid7 ins Portfolio auf. Damit erweitert der Münchner VAD sein Angebot um Technologien für das Security-Management an der Schnittstelle von IT-Sicherheit und IT-Prozessen.

Firma zum Thema

Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, sieht einen wachsenden Bedarf an Lösungen für Security Operations.
Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland, sieht einen wachsenden Bedarf an Lösungen für Security Operations.
(Bild: Infinigate)

Für einen wirksamen Schutz ihrer IT müssen Unternehmen kritische Informationen über Systemgrenzen hinweg bündeln. Genau dabei soll sie die Cloud-Plattform von Rapid7 unterstützen. Der Münchner Security-VAD Infinigate hat jetzt ein Distributionsabkommen mit dem Hersteller aus Boston, Massachusetts, vereinbart und vertreibt dessen Technologie an den deutschen Fachhandel. Das Portfolio des Anbieters deckt Disziplinen wie Schwachstellen-Management, User Behavior Analytics und Security Information & Event Management (SIEM) ab. Rapid7 ist an der Nasdaq gelistet und hat weltweit rund 7.900 Kunden, zu denen Konzerne wie American Express, Boeing und Netflix gehören.

„Das transparente Zusammenwirken zwischen IT-Sicherheit und IT-Prozessen rückt für Unternehmen immer mehr in den Mittelpunkt ihrer Sicherheitsstrategie“, erläutert Andreas Bechtold, Geschäftsführer bei Infinigate Deutschland. „Ziel ist es, Risiken besser einstufen zu können und durch automatisierte Prozesse rasch zu beheben.“ Mit Rapid7 nimmt der VAD einen Anbieter ins Portfolio auf, der Anwender dabei unterstützt, Security Operations leicht zu managen und schnell umzusetzen. Die Lösung eignet sich insbesondere für den Einsatz bei mittelständischen Unternehmen.

Neben dem Vertrieb der Technologie von Rapid7 bietet Infinigate flankierende Dienstleistungen für Fachhändler an und unterstützt den Hersteller im Marketing. Mit dem Münchner Spezialisten hat der Anbieter einen Distributor gewonnen, der Partner „aktiv bei der Realisierung von Projekten unterstützen kann“, betont Christoph Brecht, Channel Manager Central Europe bei Rapid7.

(ID:46021197)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter