Tesoro Gram SE Spectrum Gaming-Keyboard mit optischen Schaltern

Autor: Klaus Länger

Die meisten Gamer setzen auf Tastaturen mit mechanischen Schaltern. Bei der Tesoro Gram SE Spectrum ist ebenfalls jeder Taster ein eigenständiger Schalter mit Federmechanismus. Geschaltet wird aber durch eine verschleißfreie Lichtschranke.

Firmen zum Thema

Tesoro setzt beim Gaming-Keyboard Gram SE Spectrum optische statt mechanische Schalter ein.
Tesoro setzt beim Gaming-Keyboard Gram SE Spectrum optische statt mechanische Schalter ein.
(Bild: Tesoro)

Passionierte Computerspieler bevorzugen Keyboards, bei denen unter jeder Tastenkappe ein mechanischer Schalter liegt und eine Feder für einen genau definierten Anschlag sorgt. Zudem müssen Gaming-Keyboards schnell und präzise schalten, damit man in einem Multiplayer-Game nicht ins Hintertreffen gerät. Der US-amerikanische Keyboard-Hersteller Tesoro bringt mit der Gram SE Spektrum eine Gaming-Tastatur auf den Markt, bei der in den einzelnen Schaltern unter den Tasten kein mechanischer Kontakt beim Niederdrücken ausgelöst wird, sondern ein optischer Sensor den Tastendruck registriert. In jeder Taste sitzen eine winzige Infrarot-Lichtquelle und ein Infrarot-Sensor. Beim Tastendruck wird der Lichtstrahl unterbrochen und so ein Signal ausgelöst. Im Vergleich zu herkömmlichen Schaltern mit mechanischer Betätigung soll die Reaktionszeit mit 0,1 ms doppelt so schnell sein. Zudem sollen die optischen Sensoren laut Hersteller eine Lebensdauer von 100.000 Stunden haben und unempfindlich gegen Staub und Spritzwasser sein.

 

Bei den optischen Schaltern von Tesoro wird durch das Drücken der Taste ein Infrarot-Lichtstrahl unterbrochen und so ein Signal ausgelöst.
Bei den optischen Schaltern von Tesoro wird durch das Drücken der Taste ein Infrarot-Lichtstrahl unterbrochen und so ein Signal ausgelöst.
(Bild: Tesoro)

Farbenspiele

Die Tesoro Gram Spectrum SE ist für eine Gaming-Tastatur relativ flach ausgefallen, die Tastenkappen sind aber höher als bei der 2016 vorgestellten Gram Spectrum mit mechanischen Schaltern, die als Basis für das SE-Modell dient. Bei der neuen Variante der USB-Tastatur ist ebenfalls jede Taste individuell beleuchtet und frei programmierbar. Zudem kann jeder Tastenschalter einzeln ausgewechselt werden. Über einen Teil der Funktionstasten lassen sich schnell individuelle Spieleprofile aufrufen, die anderen sechs Funktionstasten steuern zusätzlich Multimediafunktionen. Mit Instant Macro und Lighting Recording kann das Keyboard zusätzlich individualisiert werden. Anti-Ghosting-Funktionen sind ebenfalls vorhanden. Der Preis liegt laut Hersteller bei 130 Euro (UVP).

(ID:44839415)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur