Suchen

German Security Tour 2013: Zwischenbilanz G-Data-Roadshow mit Managed Services

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Für die Roadshow „German Security Tour 2013“ hat sich G Data mit drei deutschen IT-Security-Herstellen zusammengetan. Diese präsentieren unter anderem die Potenziale von Managed Security Services.

Firmen zum Thema

In München lud G Data die Fachhändler zur Roadshow ins Hotel Dolce.
In München lud G Data die Fachhändler zur Roadshow ins Hotel Dolce.
(Bild: VBM-Archiv)

Security-Hersteller G Data wird in Kürze seine Roadshow mit dem letzten Stopp in Bochum abschließen. Bei den ersten sechs Stationen der German Security Tour 2013 informierten sich laut Hersteller mehr als 220 Fachhändler und Systemhäuser über Sicherheits-Software und Services. Uwe Rehwald, Leiter G Data Partnervertrieb, erklärte gegenüber IT-BUSINESS, dass insbesondere die Netzwerklösungen und das neue Patch-Management-Modul „auf riesiges Interesse gestoßen“ sind.

Neben der neuen G-Data-Business-Generation 12 wurden die Server-Eye-Monitoring-Software sowie die Software-Lösungen von Securepoint und Centertools gezeigt. Michael Krämer, Geschäftsführer von Server-Eye Krämer IT Solutions, stellte in einem Vortrag die Möglichkeiten regelmäßiger Einkünfte durch Managed Services mit Server Eye vor.

Bildergalerie

Mit G Datas Managed Services in Kombination mit der Endpoint Protection des Herstellers können Firmen die Absicherung ihrer Systeme einem qualifizierten IT-Dienstleister überlassen. Das Service-Paket umfasst die Planung, Installation, Inbetriebnahme, Pflege, Wartung und Administration der Security-Architektur. Die Services gestatten Fachhändlern eine bequeme Fernwartung der Security-Systeme ihrer Kunden. Das Preismodell pro genutztem Client ist laut Hersteller für den Kunden zudem transparent und leicht verständlich.

Die Bilanz von Rehwald: „Die positive Resonanz bei den ersten sechs Roadshow-Stationen zeigt, wie groß das Interesse für Security-Lösungen „Made in Germany“ im Channel ist.“

(ID:39442450)