FIT-Kongress 2021 Führung mit Herz und Knowhow

Autor Ann-Marie Struck

Die Mitarbeiter bestimmen den Geschäftserfolg mit. Welche Stellschrauben Führungskräfte drehen können, um das Business erfolgreicher und Mitarbeiter motivierter zu machen, erklärt Susann Herrmann, Managing Director bei Bosch.

Firmen zum Thema

Susann Herrmann, Managing Director bei Bosch
Susann Herrmann, Managing Director bei Bosch
(Bild: Martin Stollberg)

ITB: Wie sieht moderne Führung für Sie aus?

Herrmann: Wer träumt nicht von einem Management, welches soziale Kompetenz besitzt, ein wertebasiertes Klima pflegt, clever und strategisch klar eine Vision zeichnen kann, dazu als Coach zur Seite steht und ein Motivationsgenie ist. Und natürlich nicht zu vergessen, die unternehmerischen Ergebnisse erreicht oder übertrifft. Moderne Führung hat diese Aspekte erlebbar für die Mitarbeiter verinnerlicht. Aber es ist ein Weg….

ITB: Führen Frauen anders als Männer?

Herrmann: Jede Management-Position wird von einer einzigartigen (geschlechtsunabhängigen) Person besetzt, mit persönlichen Eigenschaften, Erfahrungen und subjektiven Wertevorstellungen. Daher ist es essentiell, nach den Übereinstimmungen der persönlichen Grundwerte mit denen des Unternehmens zu schauen. Aber natürlich gibt es Facetten, die geschlechtsspezifisch sind. Mir kommen bei dieser Fragestellung immer gleich weitere Fragen in den Sinn: Führt Generation x anders als Generation y? Hängt die Art der Führung mit der geographischen Herkunft zusammen? Führen „Mütter/Väter“ anders? In wieweit beeinflusst die Firmenkultur die Managementkultur? Wie Sie sehen, gibt es zu dieser Frage für mich keine klare Antwort, aber viele Aspekte.

ITB: Mit welchen KPIs lässt sich künftig das Business steuern?

Herrmann: Unsere Mitarbeiter, die Motivation, Zufriedenheit und Identifikation mit dem Unternehmen sind Kernelemente des Erfolges. Gerade erleben wir wie schwierig es ist, die richtigen IT Skills in die Unternehmen zu bekommen. Unternehmerische KPI’s mit Soft KPI’s zu ergänzen, gibt eine gesamtheitliche Indikation auf die Entwicklungsmöglichkeiten des Unternehmens. Ein weiterer Aspekt sind die Kundenzufriedenheits-Indikatoren. Wie ist die Stellung des Firmenportfolios im Markt? Ist der Kunde mit dem geleisteten Service zufrieden? Wo haben wir noch Optimierungspotenzial? Mit diesen Erhebungen und daraus folgenden Erkenntnissen lässt sich ein Business hervorragend auf die Markt- und Mitarbeiterbedürfnisse ausrichten.

ITB: Wie sieht Ihrer Meinung nach die Arbeitswelt der Zukunft aus und was müssen wir verändern um dorthin zu gelangen?

Herrmann: Die Ausgestaltung der Work-Life-Balance wird einen großen Raum einnehmen. Die letzten 1,5 Jahre haben uns viele Varianten aufgezeigt, wie beispielsweise eine Splittung bzw. Verlagerung der Arbeitszeiten um die familiären Bedürfnisse einzubinden, der Arbeitsort als Hybridvariante zwischen Büro und Homeoffice um die Vorteiler beider Varianten zu nutzen, die es jetzt zu standardisieren bzw. legalisieren gilt. Das Kernelement: Wie führe ich meine Mitarbeiter, wenn sie nicht vor Ort sind? Das Führen über klare Verantwortungsfelder, Aufgaben und Ergebnisse wird ein Erfolgskriterium sein.

Hier zum FIT-Kongress anmelden

FIT-Kongress 2021

Der FIT-Kongress bringt Unternehmerinnen, Managerinnen und Expertinnen zusammen, um sich zu vernetzen und über Chancen sowie Herausforderungen auszutauschen. Als Highlight werden Power-Frauen der IT in verschiedenen Kategorien mit dem WIN-Award ausgezeichnet.


Der Kongress findet am 25. November 2021 in der Villa Kennedy Frankfurt statt!

(ID:47744407)