Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Dritter Zukauf in zehn Tagen

Fernao Networks akquiriert Netzwerk Kommunikationssysteme

| Redakteur: Marisa-Solvejg Metzger

Stefan Ploder, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Fernao Networks
Stefan Ploder, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Fernao Networks (Bild: Magellan Netzwerke)

Die Unternehmensgruppe Fernao Networks meldet den dritten Zukauf innerhalb von nur zehn Tagen. Das Systemhaus Netzwerk Kommunikationssysteme wird Teil des Firmenverbundes.

Mit dem Zukauf von Netzwerk Kommunikationssysteme wächst die Unternehmensgruppe Fernao Networks weiter. Es handelt sich dabei um den dritten Firmenzukauf innerhalb von zehn Tagen.

Dr. Lutz Müller, der das Systemhaus 1991 gegründet hat und bis heute leitet, nahm Kontakt zur Unternehmensgruppe auf, um die langfristige Nachfolge zu regeln.

Für die Entscheidung, sich der Gruppe anzuschließen, führt Müller folgende Beweggründe an: „Ein wichtiges Argument ist die langfristige Sicherung aller Arbeitsplätze und der Ausbau der Geschäftsbeziehungen zu unseren Kunden. Zudem bieten sich durch das Portfolio von Fernao Networks neue Chancen und Möglichkeiten im IT-Markt, speziell in den Bereichen Security, Data Center und Managed Services.“ Dr. Lutz Müller wird das Unternehmen weiterhin als Geschäftsführer operativ leiten.

Stefan Ploder, Geschäftsführer von Fernao Networks, begrüßt den Zusammenschluss mit dem auf WAN/LAN und Netzwerk spezialisierten Systemhaus: „Mit Netzwerk Kommunikationssysteme haben wir nun einen erfahrenen und etablierten Experten für Lösungen in den Bereichen Enterprise Networking, Verkabelungssysteme, Zutrittssteuerung, USV Stromversorgungen und Wireless LANs und Richtfunk gewinnen können.“ Außerdem stärke die Unternehmensgruppe durch den Kauf seine geographische Präsenz in Mitteldeutschland.

Fernao Networks akquiriert vonRoll itec

Das Management bleibt bestehen

Fernao Networks akquiriert vonRoll itec

02.06.17 - Die Unternehmensgruppe Fernao Networks hat vonRoll itec erworben. Um Kontinuität zu gewährleisten, bleibt das Management und die Unternehmensstrategie erhalten. lesen

Die Zukunft kleiner Systemhäuser

Können nur die dicken Fische der Branche bestehen?

Die Zukunft kleiner Systemhäuser

30.06.16 - Steht eine Konsolidierungswelle von Systemhäusern bevor? Schließlich hört man, dass immer mehr kleinere Systemhäuser sogar bei den größeren anklopfen und sich zum Kauf anbieten. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44781938 / Dienstleister & Reseller)