Dritter Zukauf in zehn Tagen Fernao Networks akquiriert Netzwerk Kommunikationssysteme

Redakteur: Marisa Metzger

Die Unternehmensgruppe Fernao Networks meldet den dritten Zukauf innerhalb von nur zehn Tagen. Das Systemhaus Netzwerk Kommunikationssysteme wird Teil des Firmenverbundes.

Firmen zum Thema

Stefan Ploder, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Fernao Networks
Stefan Ploder, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Fernao Networks
(Bild: Magellan Netzwerke)

Mit dem Zukauf von Netzwerk Kommunikationssysteme wächst die Unternehmensgruppe Fernao Networks weiter. Es handelt sich dabei um den dritten Firmenzukauf innerhalb von zehn Tagen.

Dr. Lutz Müller, der das Systemhaus 1991 gegründet hat und bis heute leitet, nahm Kontakt zur Unternehmensgruppe auf, um die langfristige Nachfolge zu regeln.

Für die Entscheidung, sich der Gruppe anzuschließen, führt Müller folgende Beweggründe an: „Ein wichtiges Argument ist die langfristige Sicherung aller Arbeitsplätze und der Ausbau der Geschäftsbeziehungen zu unseren Kunden. Zudem bieten sich durch das Portfolio von Fernao Networks neue Chancen und Möglichkeiten im IT-Markt, speziell in den Bereichen Security, Data Center und Managed Services.“ Dr. Lutz Müller wird das Unternehmen weiterhin als Geschäftsführer operativ leiten.

Stefan Ploder, Geschäftsführer von Fernao Networks, begrüßt den Zusammenschluss mit dem auf WAN/LAN und Netzwerk spezialisierten Systemhaus: „Mit Netzwerk Kommunikationssysteme haben wir nun einen erfahrenen und etablierten Experten für Lösungen in den Bereichen Enterprise Networking, Verkabelungssysteme, Zutrittssteuerung, USV Stromversorgungen und Wireless LANs und Richtfunk gewinnen können.“ Außerdem stärke die Unternehmensgruppe durch den Kauf seine geographische Präsenz in Mitteldeutschland.

(ID:44781938)