Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

FIT-Kongress 2019

Ein starker Motor für Kreativität und Innovation

| Autor: Sylvia Lösel

Felicitas Birkner ist Head of Fujitsu Academy Central Europe
Felicitas Birkner ist Head of Fujitsu Academy Central Europe (Bild: Fujitsu)

Der FIT-Kongress 2019 bringt am 28. November Unternehmerinnen, Managerinnen und Expertinnen zusammen, um sich zu vernetzen und über Chancen sowie Herausforderungen auszutauschen. Die Fujitsu Academy, die Felicitas Birkner leitet, bietet vielfältige Programme für die neue Arbeitswelt.

ITB: Wie schaffe ich ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld?

Birkner: Wenn es heute darum geht, zeitgemäße Arbeitsumfelder zu schaffen, dann sind wir alle gefordert, vielseitig gewohnte Strukturen zu überdenken, bereit zu sein, diese auch zu durchbrechen, neue Lebens- und Arbeitsmodelle zu gestalten. Die wichtigste Kraft kann ein Unternehmen aus den Menschen und deren Vielfalt an Kompetenzen und Potentialen schöpfen. Erfolgreiche Unternehmen reflektieren Kriterien für Mitarbeiterzufriedenheit, verankern diese verantwortungsvoll in die Kultur ihrer Organisation bzw. dem Unternehmen und berücksichtigen diese bei der Gestaltung von Arbeitsumgebungen. Flache Organisationen mit agilen Strukturen, interdisziplinäres Zusammenarbeiten, sinnstiftende Aufgaben und verantwortungsvolle Einbindung von Mitarbeiter/inne/n, flexible Arbeitsplatz- und Arbeitszeitmodelle, gelebte Diversity und Inklusion sowie die Verknüpfung von Initiativen zu sozialem Engagement (CSR) können erheblich dazu beitragen, um Motivation und Zufriedenheit zu steigern, Bereitschaft zu Eigenverantwortung und Identifikation zu erhöhen und so für die Unternehmensziele Ressourcen und Potentiale effektiv zu nutzen.

Viele Beispiele zeigen, dass Arbeitsprozesse mit guter Ausstattung und unterstützenden Arbeitsmitteln nicht nur die Arbeit erleichtern können, sondern diese wie das gesamte Umfeld auch positiv beeinflussen. Ebenso ist das Arbeiten in gemischten Teams und gemischten Leadership nicht nur vielseitiger durch die Möglichkeit, verschiedene Perspektiven und Erfahrungen einzubinden, sondern förderlicher für Kreativitäts- und Innovationsprozesse, was ein starker Motor für die Steigerung der Produktivität ist und zum erfolgreichen Umgang mit Veränderungen beiträgt.

Zeitgemäße Arbeitsumfelder rufen nach adäquaten Anpassungen und zuverlässiger Bereitstellung moderner Ausstattungen, Plattformen, Arbeitsmittel und angepasster Services.

ITB: Wie wird diese Kultur bei Fujitsu gelebt beziehungsweise umgesetzt?

Birkner: Bei Fujitsu sind die New Work-Place-Konzepte etabliert mit flexiblen Arbeitsplatzsystemen und flexiblen Arbeitszeitmodellen über Ländergrenzen hinweg. Homework und technische Ausstattungen ermöglichen dabei flexibles und agiles Arbeiten von überall und vernetzen Teams miteinander, je nach Anforderung der Aufgabenprofile und Bedürfnisse, nach innen und außen. Das bietet eine gute Basis für flexible Work-Life-Strukturen. Was nützen aber modernste Technologien und Infrastrukturen, wenn das Wissen fehlt, diese zu bedienen, wenn die Skills fehlen, wenn Menschen nicht vorbereitet bzw. nicht ausgebildet dafür sind?

Menschen müssen Potentiale & Talente mit entwickeln und für Aufgaben und Anforderungen im Arbeitsumfeld permanent befähigt werden. Ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld bietet Perspektiven und Raum für Innovation & kreative Entfaltung.

ITB: Welche Programme und Initiativen bietet die Fujitsu Academy?

Die Fujitsu Academy, für die ich verantwortlich bin, arbeitet eng mit Verbänden, wie dem Bitkom Digitalverband, Gremium Bildung & Beruf zusammen, um auch Frauen für Technologie zu begeistern oder dem BIBB, um Forschung rund um zukünftige Berufsentwicklung zu unterstützen.

Vielseitig kooperieren wir mit Schulen, Hochschulen, Universitäten in Lehre & Forschung, zum Beispiel zur Förderung von Deutschlandstipendien, Mentoring-Programmen oder Initiativen, wie die Redi School für Menschen mit Migrationshintergrund, oder Vereinen, wie der Hacker-School, um junge Schüler/Innen und Interessierte an IT heranzuführen, neben eigenen Konzepten von Sommer-und Winterschule, um Studenten in Programmierpraxis zu bringen

ITB: Wie gehen wir mit unterschiedlichen Generationen um? Was können wir voneinander lernen?

Birkner: Gerade in Zeiten rasanter Entwicklungen ist kontinuierlicher Wissenstransfer notwendig. Generationen müssen sich dabei gegenseitig unterstützen, miteinander und voneinander lernen. Das fordert enge Vernetzung, ein Mindset, das auf Vertrauensvolles Miteinander ausgerichtet ist. Kooperationen, Co-Creation und Kommunikation sind wertvolle Taktgeber und fordern breite Zusammenarbeit in der Gesellschaft, in Politik und Wirtschaft, Lehre und Forschung. Die Fujitsu Academy in Central Europe zum Beispiel bietet deshalb ganzheitliche Programme und vielseitige Initiativen, arbeitet seit vielen Jahren eng mit Bildungseinrichtungen in Lehre und Forschung zusammen, unterstützt junge Leute, um in den beruflichen Alltag zu schnuppern und begleitet bestehende Belegschaft, um in neue Themenfelder zu wachsen – Alles in Allem, um auch ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld zu schaffen.

► Mehr Informationen zum FIT-Kongress 2019

 

 

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46183402 / Summits & Exclusives)