Vigor 2135-Serie Draytek präsentiert neue Breitband-Router

Autor: Ann-Marie Struck

Der Hersteller für Netzwerklösungen Draytek ergänzt sein Angebot an Breitband-Router-Modellen um die Vigor 2135-Serie. Highlight der neuen Produktreihe sind zwei simultane VPN-Tunnel, mit denen sich die Geräte auch für das Homeoffice eignen.

Firmen zum Thema

Draytek launcht die Vigor 2135-Serie.
Draytek launcht die Vigor 2135-Serie.
(Bild: Bild: Draytek)

Draytek erweitert sein Portfolio an Breitband-Routern, um die Vigor 2135-Serie. Sie besteht aus dem Basismodell Vigor 2135, der WLAN-Variante Vigor 2135ac, dem Vigor 2135Vac mit WLAN und FXS für Telefonie und dem Vigor 2135FVac, welcher über einen SFP-WAN-Port verfügt. Dadurch kann unter Umständen der Medienkonverter des Glasfaser- Anbieters entfallen, wenn dieser auf SFP terminiert. Des Weiteren soll durch einen integrierten Hardware-Beschleuniger ein WAN-Durchsatz von bis zu 90 MBit/s möglich sein.

Die Serie richtet sich laut dem Hersteller vor allem an Kunden, die höhere Ansprüche haben und eignet sich für den Einsatz hinter einem Medienkonverter des jeweiligen Glasfaser-Anbieters oder hinter einem Kabel- oder DSL-Modem. Zum einen kann sich durch Web-Content-Filterung, Routenrichtlinien, App-basiertes Quality of Service (QoS) die Smart Home-/ KMU-Nutzung vereinfachen. Zum anderen haben die Router die Möglichkeit zwei LAN-zu-LAN VPN-Tunnel zum Büro aufzubauen, sodass sie sich ebenfalls für das Homeoffice eignen. Außerdem ist ein kabelgebundenes oder drahtloses Arbeiten aller verbundenen Clients direkt mit dem Büro ohne zusätzliche lizenzpflichtige Software umsetzbar.

Vigor 2135ac und Vigor 2135Vac

Die WLAN-Varianten der Serie, wie der Vigor 2135ac und der Vigor 2135Vac, verfügen über integrierte Access Points mit 867 MBit/s im 5 GHz und 300 MBit/s im 2,4 GHz Frequenzband. Zudem können beide Funkbänder gleichzeitig betrieben werden. Darüber hinaus stehen Funktionen wie Band Steering, bei dem drahtlose Clients so weit wie möglich auf 5 GHz umgelenkt werden, sowie Roaming und Airtime-Fairness zur Verfügung. Die Vigor 2135-Serie ist mit dem zentralen AP-Management ausgestattet, über das zwei Access Points zentral verwaltet werden können. Die Vigor 2135ac-Modelle verwenden den 802.11ac WLAN-Standard und können separate drahtlose Netzwerke erstellen.

(ID:47041304)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin, Vogel IT-Medien