Innovative Fachhandelskonzepte und Smarthome-Lösungen Die Roadshow von Brodos war ein Volltreffer

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Gandorfer

Distributor Brodos gastierte mit seiner Hausmesse in vier Fußballstadien. Das kam bei den Partnern gut an. Die Roadshow drehte sich rund um innovative Ideen für den Handel sowie Smarthome-Lösungen.

Firmen zum Thema

Brodos-Chef Dominik Brokelmann hält seine Keynote.
Brodos-Chef Dominik Brokelmann hält seine Keynote.
(Brodos)

890 Händler konnte Brodos auf seiner Hausmesse begrüßen. Diese machte in den Fußballstadien von Berlin, Hamburg, Leverkusen und Nürnberg Halt. Erstmals gab es als Vorprogramm jeweils eine Stadionführung, die den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen ermöglichte.

Einen tiefen Einblick in die Zukunft des TK-Handels gewährte Dominik Brokelmann in seiner Keynote zum Thema „Multichannel und der Fachhandel der Zukunft“. Brodos bietet gleich zwei Ansätze für erfolgreiches Multichanneling: So können sich Händler zum einen über den TK-Distributor bei Google Places, dem Branchenverzeichnis des Suchmaschinenriesen, eintragen lassen.

Bildergalerie

Zum anderen kann man über Brodos als Händler im Verzeichnis des Kooperationspartners Storeship gelistet werden. Storeship ermöglicht es dem Endkunden, direkt auf der Web-Seite eines Herstellers einzukaufen, die Ware beim nächstgelegenen Fachhändler abzuholen und zu bezahlen. So werden autorisierte Fachhändler in den Multichannel-Prozess eingebunden und können so ohne eigenen Aufwand vom Online-Geschäft profitieren.

Zudem wurden auf den Messen auch neue Module für das Ladengeschäft vorgestellt, die Resellern eine ansprechende optische Präsentation ermöglichen. So bietet Brodos beispielsweise im Rahmen der „Smart Home“-Vermarktung ein ganzes Wohnzimmer inklusive Sofa als Präsentationsfläche für den Verkauf aller für ein vernetztes Zuhause verfügbaren Geräte. Der Fernseher wird zum Telefon, das Tablet zur Fernsteuerung und das Smartphone zur Spielekonsole.

Ein weiterer wichtiger Menüpunkt war die neue digitale Werbemöglichkeit „Brodos InstoreTV“, mit der den Endkunden im Laden maßgeschneiderte bewegte Bilder und Angebote spielend einfach und stets aktuell präsentiert werden können.

Schwesterfirma Contentcard

Am Stand von Contentcard, der auf den Vertrieb von virtuellen Produkten spezialisierten Schwesterfirma, wurden die Contentcards von iTunes vorgestellt. Diese werden noch im November flächendeckend in den Verkauf gehen. Alle von Contentcard angebotenen POSA-Karten (Point Of Sale Activation Cards) sind ohne Aktivierung an der Kasse wertlos. Somit besteht für Händler kein Lagerrisiko, keine Vorab-Investitionen für die Ware und bedeutet zudem einen optimalen Diebstahlschutz. □

(ID:36734440)