Suchen

Cebit 2017 Devolo: Netzwerk-Management über die Cloud

Autor: Klaus Länger

Devolo stellt das Connectivity Center in den Mittelpunkt des Cebit-Auftritts und zeigt in Hannover Erweiterungen für das mandantenfähige, cloudgestützte Netzwerkmanagement. Daneben stellt das Unternehmen auch neue Powerline-Geräte für professionelle Anwender vor.

Firmen zum Thema

Mit den Cloud Connected Solutions zielt Devolo vor allem auf professionelle Anwender. Das Netzwerk wird dabei zum Managed Service, der über die Partner angeboten und möglichst auch abgewickelt wird.
Mit den Cloud Connected Solutions zielt Devolo vor allem auf professionelle Anwender. Das Netzwerk wird dabei zum Managed Service, der über die Partner angeboten und möglichst auch abgewickelt wird.
(Bild: Devolo)

Seit Ende 2016 ist das Devolo Connectivity Center als Managed-Sevice für Devolo-Netzwerk-Geräte verfügbar. Auf der Cebit präsentiert die Aachener Firma nun Erweiterungen für den in Deutschland gehosteten Coud-Dienst. Die erste Neuheit ist der WiFi Planner, ein Online-Tool, das in einem vorher importierten Gebäudegrundriss die WLAN-Abdeckung auf 2,4 GHz und 5 GHz in Form einer Heatmap anzeigt. Dabei lassen sich auch das Material der Wände, die Position von Fenster und Türen sowie die Höhe und Ausrichtung der Access Points definieren. So können die Devolo-Partner, die das Connectivity Center einsetzen, ihren Kunden anschaulich demonstrieren, wie viele WLAN-Zugangspunkte benötigt werden und wo sie montiert werden müssen.

Die zweite Cebit-Neuheit für das Connectivity Center ist die Öffnung für Drittanbieter-Dienste über eine API. Das erste Beispiel ist eine Besuchermanagement-Lösung, die in Zusammenarbeit mit der Aschheimer SoftwareClub GmbH entwickelt wurde. Sie versendet vor Meetings an externe Teilnehmer die Zugangsdaten für kontrollierte WLAN-Gastzugänge, zusammen mit allen wichtigen Anreise-, Zugangs- und Kontaktinformationen. Für den Point of Sale oder die Gastronomie sind die Captive Portals als weiterer Teil des Connectivity Center gedacht. Sie sollen Besucher im Gastnetz empfangen und lassen sich leicht an das Corporate Design des Kunden anpassen.

Bildergalerie

Neue dLAN-pro-Modelle

In Hannover erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden zudem die professionellen, über das Connectivity Center verwaltbaren Powerline-Produkte dLAN pro 1200+ WiFi n und dLAN pro 1200+ triple. Das erste ist ein Powerline-Adapter mit integriertem WLAN-Access-Point und zwei Ethernet-Ports, das zweite ein Powerline-to-Ethernet-Adapter mit integriertem Switch. Die drei Ports für Gigabit-LAN unterstützen Auto-MDI-X. Beide Geräte sind zudem mit einer Steckdose ausgestattet.

(ID:44573348)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur