IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Channel Fokus: Cloud & Container

Bye Inhouse-IT, Welcome Cloud!

| Autor: Ann-Marie Struck

Mit unserem IT-BUSINESS Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen.
Mit unserem IT-BUSINESS Panel sammeln wir Meinungen, Wünsche und Einschätzungen aus dem ITK-Channel zu aktuellen Branchen-Themen. (Bild: apinan - stock.adobe.com)

Dass in und mit dem Internet Geld zu verdienen ist, haben nie viele bezweifelt. Die Skepsis gegenüber der Cloud war hingegen groß. Mit Cloud Computing wird IT zu einem Gebrauchsgut wie elektrischer Strom. Und das Geschäft damit hat sich etabliert.

„The cloud is here to stay“, so die Erkenntnis des Cloud Monitoring Reports 2019. Der Studie zufolge ist der Anteil an Anbietern die „Cloud-only“ unterwegs sind, also keine klassischen IT-Lösungen mehr anbieten, gestiegen. Auch der Trend zur Public Cloud hat sich verstärkt. Laut des Reports hat sich die Zahl der ­Unternehmen, die ihre Lösungen aus einer Public Cloud anbieten, im Vergleich zu 2018 sogar verdoppelt, auf 33 Prozent.

Bis dahin war es jedoch ein weiter Weg, denn während im Jahr 2000 Cloud Computing international richtig Fahrt aufnahm, war in Deutschland noch nicht die Rede davon. In den USA und Skandinavien entstanden plötzlich unzählige Unternehmen, die Services aus der Cloud anbieten, wohingegen in Deutschland noch Skepsis herrschte. Und das bis heute: Datensicherheit und Datenschutz bleiben weiterhin die großen Bedenken gegenüber der Cloud. Nichtsdestotrotz können die meisten Unternehmen nicht mehr auf Cloud Computing verzichten. Denn die Anwendungen sind nicht nur kosteneffizienter, sondern mittlerweile auch die Basis vieler Geschäftsmodelle. Dazu kommen weitere positive Seiteneffekte.

Der Cloud-Markt boomt. Das ­bestätigen die Ergebnisse des IT-BUSINESS Panels. Bei der Frage, wie wichtig Cloud Computing für das Tagesgeschäft der Umfrageteilnehmer ist, bewerteten 80 Prozent es als „wichtig“. Davon 48 Prozent sogar als „sehr wichtig“.

Um eine massive Skalierung im Bereich Cloud Computing und Big Data zu erzielen, setzen viele Unternehmen auf Hyperscaler. De facto werden hierzu mehrere Tausend beziehungsweise Millionen Server miteinander verbunden, sodass ein riesiges Netzwerk entsteht, das zudem erweitert werden kann. 85 Prozent der Umfrageteilnehmer setzen bei ihrem Tagesgeschäft auf die Cloud von Microsoft Azure, gefolgt von AWS mit 50 Prozent. Den dritten Platz belegt Google Cloud mit 38 Prozent. Die IBM Cloud spielt nur bei 14 Prozent der Befragten eine Rolle und Alibaba lediglich bei fünf Prozent. Interessanterweise setzen 8 Prozent auf andere Anbieter, darunter die Huawei Cloud sowie die Terra Cloud von Wortmann. Und die Zusammenarbeit mit den Hyperscalern scheint gut zu laufen, immerhin sind 46 Prozent der Befragten damit „zufrieden“. 13 Prozent bewerten sie sogar mit „sehr zufrieden.“

Weitere Ergebnisse finden Sie in der Bildergalerie:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46649498 / Cloud & Container)