Suchen

Peripheriegeräte von Microsoft Bunte Mäuse und Keyboards mit Office-Taste

Autor: Klaus Länger

Zwei Keyboards und diverse Mäuse erweitern die Palette der Peripheriegeräte aus dem Hause Microsoft. Die Keyboards, eines davon mit ergonomischem Tastenlayout, verfügen über Sondertasten für Office und Emojis. Die Mäuse sind teilweise in Pastellfarben wie Flieder oder Mint gehalten.

Firmen zum Thema

Neben dem schlanken Bluetooth Keyboard und den bunten Bluetooth-Mäusen stellt Microsoft ein ergonomisches Keyboard und eine ebensolche Maus vor.
Neben dem schlanken Bluetooth Keyboard und den bunten Bluetooth-Mäusen stellt Microsoft ein ergonomisches Keyboard und eine ebensolche Maus vor.
(Bild: Microsoft)

Microsoft bringt mit dem Ergonomic Keyboard wieder eine Tastatur mit geteiltem Tastaturlayout für Vielschreiber auf den Markt. Die USB-Tastatur soll mit einer gepolsterten Handauflage noch komfortabler sein. Eine Neuheit sind zwei Zusatztasten für Office und für Emojis. Die Office-Taste ruft in Kombination mit bestimmten Buchstabentasten Programme wie Word, Excel, Powerpoint oder Teams auf oder holt sie in den Vordergrund. Die Tastenkombinationen sind fest vergeben und können nicht verändert werden. Die Emoji-Taste lässt auf dem Bildschirm eine Leiste mit den Bildsymbolen erscheinen. Das Microsoft Ergonomic Keyboard ist bereits erhältlich und kostet 66 Euro (UVP).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Im November folgt mit der Microsoft Ergonomic Mouse eine passende kabelgebundene ergonomische Maus für Rechtshänder. Sie bietet auf der linken Seite eine Daumenablage und zwei konfigurierbare Zusatztasten. Das Scrollrad besteht aus Metall. Für das Tracking wird die von Microsoft entwickelte Bluetrack-Technologie genutzt, die mit einer Auflösung zwischen 400 und 1.800 dpi arbeitet. Die ergonomische USB-Maus soll 45 Euro (UVP) kosten.

Kompakte Bluetooth-Peripherie

Das schlanke Bluetooth Keyboard mit Chiclet-Tasten und Ziffernblock verfügt ebenfalls über Sondertasten für Office und Emojis. Insgesamt fünf der Funktionstasten können mittels der Software „Maus und Keyboard Center” individuell belegt werden. Die Tastatur setzt beim Rechner mindestens Bluetooth 4.0 voraus, unterstützt aber auch Bluetooth Low Energy 5.0. Ein Bluetooth-Dongle gehört nicht zum Lieferumfang. Über Swift Pair kann die Verbindung mit einem Notebook oder PC unter Windows 10 mit einem Tastendruck aufgebaut werden. Für das Bluetooth Keyboard gibt Microsoft einen Preis von 60 Euro (UVP) an.

Ebenfalls mittels Bluetooth kommuniziert die für den mobilen Einsatz konzipierte Microsoft Bluetooth Mouse mit dem Notebook oder 2-in-1-Tablet. Sie unterstützt ebenfalls Swift Pair und Bluetooth 5.0 LE. Mit einer AA-Batterie soll sie bis zu 12 Monate auskommen. Der Hersteller bietet die Maus für 23 Euro (UVP) nicht nur in Mattschwarz an, sondern auch in den Farben Pastellblau, Pfirsich und Mint.

Die durch einen Klappmechanismus sehr platzsparend verstaubare Arc Mouse kommt ebenfalls in Farbe. Die Bluetooth-Maus mit Touchpad als Scrollbereich wird ab sofort für 90 Euro in Flieder, Apricot und Salbeigrün verkauft.

(ID:46207989)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur