Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Channel-Azubi-Days von Fujitsu Azubis auf Entdeckungstour

| Autor: Klaus Länger

Mehr als 450 Azubis von Fujitsu-Partnern haben inzwischen an den drei Channel-Azubi-Days im Augsburger Werk teilgenommen. Beim Termin Mitte Februar war auch IT-BUSINESS mit von der Partie, um den Teilnehmern eine Einführung in die Arbeit der Channel-Presse zu geben.

Firmen zum Thema

Knapp 450 Azubis von Fujitsu-Partnern haben an den inzwischen drei Channel-Azubi-Days im Augsburger Fujitsu-Werk teilgenommen.
Knapp 450 Azubis von Fujitsu-Partnern haben an den inzwischen drei Channel-Azubi-Days im Augsburger Fujitsu-Werk teilgenommen.
(Bild: Fujitsu)

Die Auszubildenden bei IT-Fachhändlern, Systemhäusern oder Distributoren aus dem Partner-Netzwerk von Fujitsu haben zwar tagtäglich als Techniker oder Vertriebsmitarbeiter mit Produkten des japanischen Herstellers zu tun, sie haben deshalb noch lang keine Vorstellung davon, wo und wie diese Geräte hergestellt werden. Daher gibt Fujitsu den Berufseinsteigern der Partner die Gelegenheit, im Augsburger Fujitsu-Werk die IT in der kompletten Wertschöpfungskette kennenzulernen – von der Beratung über die Produktion bis hin zur Installation. Immerhin ist der Standort Augsburg die laut Fujitsu größte und modernste IT-Produktionsstätte in Europa. Schwerpunkte legte der Hersteller dabei auf „IT made in Germany” und das Thema Nachhaltigkeit.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Nach einer Einführung in die 80-jährige Geschichte von Fujitsu war eine ausführliche Werksführung ein wesentlicher Teil des Azubi-Tags. Dabei konnten die Teilnehmer die EMW-Testhalle, die Mainboard-Fertigung und die PC-Einzelmontage besichtigen.

Nach der Führung stand ein Vortrag zum Internet der Dinge und tatsächlichen oder möglichen Sicherheitsrisiken auf dem Programm. Dabei stellten Thosten Höhnke, CTO Enterprise & Cyber Security EMEIA, und sein Kollege Stefan Marjanko unter anderem die „Connected Cow“ als IoT-Beispiel aus der Landwirtschaft vor und demonstrierten einen Echtzeit-Scanner für Botnetze und eine Suchmaschine für „offene“ IoT-Geräte. In eine fernere Zukunft führten Informationen zu Forschungen über die Verknüpfung von Gehirnzellen und IT sowie mögliche Gefahren, die hier lauern können.

Produktlebenszyklus

Als weitere Station des Channel-Azubi-Tags bei Fujitsu wurde der Lebenszyklus eines exemplarischen Fujitsu-Servers von der Entwicklung bis zum Recycling präsentiert. Dabei wurde auch die Rolle des Channels in diesem Prozess beleuchtet. In einem Gewinnspiel konnten vier Teilnehmer ihre Kenntnisse über den Fujitsu-Channel beweisen. Der Gewinner konnte dabei einen 27-Zoll-Monitor mit nach Hause nehmen. In einem eigenen Programmpunkt klärten Vertreter der IT-Channel-Presse über die Digitalisierung in Redaktionen auf.

Louis Dreher sieht in dem Azubi-Tag „für die Channel Partner ebenso wie für uns von Fujitsu eine klare Investition in die Zukunft, denn hier arbeiten wir alle gemeinsam daran, dass der Nachwuchs den besten Überblick über die Chancen des Wirtschaftsstandortes Deutschland bzw. Augsburg, über nachhaltige und ressourcenschonende IT-Produktion „Made in Germany“ und die Verkaufsprozesse im Channel bekommt.“ Da das Programm bei den Partnern auf eine sehr positive Resonanz stößt, soll es auf jeden Fall fortgesetzt werden. Bei Fujitsu überlegt man sogar, es auf Azubis von wichtigen Endkunden auszudehnen.

Sicher dürfte bei dem Engagement auch eine Rolle spielen, dass sich Fujitsu angesichts der Gespräche mit Lenovo über ein Joint Venture oder sogar den Verkauf der Client-Sparte, als verlässlicher Partner für den Handel präsentieren will.

(ID:44561374)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur