Nico Litzel ♥ IT-BUSINESS

Nico Litzel

Chefredakteur
BigData-Insider

- Volontär IT-BUSINESS & eGovernment Computing von 2002 bis Juni 2004
- Redakteur eGovernment Computing von 2004 bis 2007
- Redakteur SearchStorage.de von 2007 bis 2013.
- Redakteur Storage-Insider von 2013 bis 2014.
- Seit 2014 Chefredakteur BigData-Insider.

Artikel des Autors

Die DATA STORAGE & ANALYTICS Technology Conference 2020 kommt am 17. September nach Würzburg und am 24. September nach Neuss. Natürlich hat die Vogel IT-Akademie  zusammen mit den Veranstaltungslocations ein Hygienekonzept erarbeitet und die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen erhöht. (Vogel IT-Medien)
DATA Storage & Analytics Technology Conference 2020

Nutzer rücken weiter in den Mittelpunkt

Die DATA Storage & Analytics Technology Conference 2020, die aufgrund der Coronakrise am 30. April und 12. Mai dieses Jahres online sowie am 17. September in Würzburg und am 24. September in Neuss stattfindet, verspricht spannende „Keynotes“. IT-BUSINESS hat als Mitveranstalter und Medienpartner die Keynote-Speaker im Vorfeld um eine Preview gebeten. Hier im Interview: Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer des Business Application Research Center (BARC).

Weiterlesen
Autonom fahrende Auto müssen in der Lage sein, Informationen aus verschiedenen Datenquellen in Echtzeit zu verarbeiten. (NetApp)
Car-IT: Digitalisierung und Vernetzung eröffnen neue Chancen

Daten sind der neue Katalysator der Automobilindustrie

Car-Sharing-Modelle und im Tiefflug befindliche Preise für Mietfahrzeuge erschweren Automobilherstellern heute ihr Geschäft. Kommt es zu der Entscheidung, sich einen Neuwagen anzuschaffen, fallen inzwischen nicht mehr nur klassische Ausstattungsmerkmale wie die Motorleistung ins Gewicht. Vielmehr stehen integrierte digitale Dienste oben auf der Wunschliste. Dies wiederum fordert leistungsstarke IT-Infrastrukturen.

Weiterlesen
Das Vertrauen der Unternehmen in die KI-Technologien nimmt stetig zu. Das rührt daher, dass sie die Best Practices von KI besser verstehen und sie in der Folge auch in zunehmender Breite nutzen lernen. (gemeinfrei)
KI-Innovationen

Neue Trends für die Künstliche Intelligenz

KI-Technologien entwickeln sich sehr schnell und werden den nächsten großen Wandel in der IT gestalten. Doch auch sie selbst unterliegen dem Wandel und erleben verschiedene Herausforderungen und Veränderungen. Dazu gehören die Forderungen nach einer eindeutigeren Nachvollziehbarkeit sowie reduzierten Datenintensität.

Weiterlesen
Die DATA STORAGE & ANALYTICS Technology Conference 2020 kommt am 17. September nach Würzburg und am 24. September nach Neuss. Natürlich hat die Vogel IT-Akademie  zusammen mit den Veranstaltungslocations ein Hygienekonzept erarbeitet und die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen erhöht. (Vogel IT-Medien)
DATA Storage & Analytics Technology Conference 2020

Nutzer rücken weiter in den Mittelpunkt

Die DATA Storage & Analytics Technology Conference 2020, die aufgrund der Coronakrise am 30. April und 12. Mai dieses Jahres online sowie am 17. September in Würzburg und am 24. September in Neuss stattfindet, verspricht spannende „Keynotes“. IT-BUSINESS hat als Mitveranstalter und Medienpartner die Keynote-Speaker im Vorfeld um eine Preview gebeten. Hier im Interview: Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer des Business Application Research Center (BARC).

Weiterlesen
Mark Alexander Schulte, Consultant und Projektleiter bei IDC (Bild: IDC)
Studie von IDC

Industrie 4.0 ist in Deutschland mehr Vision denn Wirklichkeit

Industrie 4.0 will die Prinzipien des Internets der Dinge auf das verarbeitende Gewerbe übertragen. Ein Anwendungsbeispiel ist die vorausschauende Wartung von Maschinen und Anlagen auf Basis von Echtzeitdaten. Das klingt in der Theorie gut, ist aber laut der IDC-Studie „Industrie 4.0 – Startschuss für die ITK-basierte vierte industrielle Revolution“ noch nicht in der Breite der deutschen Industrie angekommen.

Weiterlesen
Aktuelle Gerichtsurteile und Richtlinien konkretisieren die Löschpflicht personenbezogener Daten. (© Brian Jackson - stock.adobe.com)
Big Data und Compliance

Konkretere Forderungen an das Recht auf Vergessenwerden

Eine der großen Herausforderungen in Big-Data-Projekten ist die rechtskonforme Löschung der Daten. So besteht oftmals Unklarheit, wie zum Beispiel das Recht auf Vergessenwerden aus der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) umzusetzen ist. Neue Gerichtsurteile und Richtlinien der Aufsichtsbehörden für den Datenschutz sorgen für mehr Informationen, was diese Löschpflicht umfasst.

Weiterlesen
Auf IoT-Geräten wie Tablets und Smartphones, aber auch zum Beispiel Bordcomputern, kann sich vorinstallierte Schadsoftware befinden, so das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). (©beebright - stock.adobe.com)
IoT-Sicherheit

IoT-Risiken durch vorinstallierte Apps

Nicht nur Smartphones und Tablets werden mit vorinstallierten Apps geliefert, sondern viele IoT-Geräte auf Android-Basis, wie zum Beispiel Bordcomputer bei vernetzten Fahrzeugen. Sicherheitsforscher weisen auf Risiken hin, die durch die vorinstallierten Apps auftreten können. Die IoT-Sicherheit muss entsprechend erweitert werden.

Weiterlesen
Mark Alexander Schulte, Senior Consultant bei IDC, rät den Playern im IoT-Markt, ihre Angebote für Einsteiger weniger komplex zu gestalten.   (IDC)
Studie zum Internet der Dinge von IDC

Das IoT steht in Deutschland kurz vor dem Durchbruch

Mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen planen für das laufende Jahr die Einführung von IoT-Plattformen. Das legt die Studie „Internet of Things in Deutschland 2018“ nahe, für die das Marktforschungsunternehmen IDC im Januar 2018 insgesamt 444 Organisationen mit mehr 100 Mitarbeitern befragte. Viele der Umfrageteilnehmer wollen demnach auch neue Techniken wie Blockchain und Datenanalyse „at the edge“ nutzen.

Weiterlesen
Die Masse an Mobilitätsdaten birgt gewaltige Potenziale. Bereits heute sind ohne die Erfassung und Nutzung großer Datenmengen viele Geschäftsmodelle gar nicht mehr vorstellbar. (Continental)
Datenschutz

Wem gehören die Daten im Connected Car?

Das Auto ist längst ein Big-Data-Lieferant, in dem mehrere Gigabyte Daten pro Stunde zusammenkommen. Das Interesse an diesen Daten ist riesig. Die Fokusgruppe Connected Mobility greift diese Diskussion auf und erörtert in einer Stellungnahme die Notwendigkeit der Schaffung eines Rechts auf Dateneigentum.

Weiterlesen
Mithilfe der Textanalyse-Technik können Unternehmen unstrukturierte Daten zur Verbesserung von unterschiedlichen Bereichen einsetzen. (Bild: Attensity Europe)
Kommentar von Dr. Hans Holger Rath, Attensity Europe

Unstrukturierte Daten sind Tickets für den Geschäftserfolg

Big Data gehört zu den Megathemen für Unternehmen schlechthin. Allerdings vergessen dabei Unternehmen zumeist die geschäftsentscheidenden Informationen, die in unstrukturierten Daten wie E-Mails oder Social-Media-Beiträgen verborgen sind. Erst durch die Einbeziehung dieser Texte bei der Business-Intelligence-Analyse werden aus Daten Tickets für den Geschäftserfolg.

Weiterlesen
Die Cortana Analytics Suite harmoniert mit Cortana, Microsofts digitalem persönlichen Assistenten von Windows 10. (Bild: Microsoft)
Cortana Analytics Suite

Eine digitale Helferin für Entscheidungsfinder

Microsoft hat für den Herbst seine neue Cortana Analytics Suite angekündigt. Die in der Microsoft Azure Cloud betriebene Suite soll Unternehmen und Organisationen in die Lage versetzen, große Datenmengen rasch zu analysieren und daraus Entscheidungshilfen und Handlungsempfehlungen abzuleiten. Durch Spracheingabe, Mimik und Gestik soll die Bedienung der Lösung erleichtert werden.

Weiterlesen
Welche Chancen bietet die Künstliche Intelligenz? Wo liegen ihre Grenzen? Darüber diskutierten Experten auf der TDWI.  (© klss777 - stock.adobe.com)
Möglichkeiten und Grenzen der Künstlichen Intelligenz

Nähert sich KI dem Scheitelpunkt der Hype-Kurve?

Wie jede fortgeschrittene Technik ist die Künstliche Intelligenz (KI) für Außenstehende schwer durchschaubarbar. Aber deswegen ist sie noch kein Hexenwerk – und auch keine eierlegende Wollmilchsau. Selbstlernende Systeme können die Genauigkeit von Analysen und Vorhersagen enorm steigern, haben aber durchaus ihre Grenzen. Zu diesem Fazit kam eine Expertenrunde, zu der Teradata anlässlich der TDWI-Konferenz in München eingeladen hatte.

Weiterlesen
Mit der Funktion Views lassen sich in Nogalogic 3.8 Selektionskriterien festlegen und sensible Daten fortlaufend anzeigen. So können sich Anwender einen Überblick verschaffen, welche Daten neu hinzugekommen sind. (Archiv: Vogel Business Media)
Version 3.8 der Datenklassifizierungssoftware verspricht intuitivere Anwendung

Nogalogic identifiziert sensible Daten automatisch

Information-Governance-Spezialist Nogacom hat Version 3.8 der für mittelständische Unternehmen ausgelegten Datenklassifizierungssoftware Nogalogic vorgestellt. Zu den Neuerungen zählen neben einem erweiterten Dashboard sowie verbesserten Reporting- und Policy-Management-Funktionen auch „Views“. Damit sollen sich sensible Daten noch leichter identifizieren und verwalten lassen.

Weiterlesen
Welches Analyse-Tool eignet sich? Vor einer Implementierung sollten sich Unternehmen zunächst über den jeweiligen Anwendungsfall als auch die Art und den Umfang der zu analysieren Daten Klarheit verschaffen. (© sdecoret - stock.adobe.com)
Überblick

Die wichtigsten Big-Data-Technologien

Big-Data-Anwendungen basieren nicht auf einer einzigen Technologie, sondern sind im Grunde ein Zusammenspiel verschiedener Innovationen. Dafür reichen jedoch herkömmliche Technologien wie zum Beispiel klassische Datenbanken, Data Warehouse- oder Reporting-Lösungen bei weitem nicht aus.

Weiterlesen
Autonom fahrende Auto müssen in der Lage sein, Informationen aus verschiedenen Datenquellen in Echtzeit zu verarbeiten. (NetApp)
Car-IT: Digitalisierung und Vernetzung eröffnen neue Chancen

Daten sind der neue Katalysator der Automobilindustrie

Car-Sharing-Modelle und im Tiefflug befindliche Preise für Mietfahrzeuge erschweren Automobilherstellern heute ihr Geschäft. Kommt es zu der Entscheidung, sich einen Neuwagen anzuschaffen, fallen inzwischen nicht mehr nur klassische Ausstattungsmerkmale wie die Motorleistung ins Gewicht. Vielmehr stehen integrierte digitale Dienste oben auf der Wunschliste. Dies wiederum fordert leistungsstarke IT-Infrastrukturen.

Weiterlesen
Was muss wie lange archiviert werden? Welche datenschutzrechtlichen Einschränkungen bestehen? Antworten hierauf erfahren Sie im zweiten von insgesamt vier Teilen zum Thema E-Mail Archivierung mit dem Exchange Server 2010. (Archiv: Vogel Business Media)
Leitfaden IT-Compliance, Teil 2: Aufbewahrungspflicht, Aufbewahrungsort, Herausgabe

Tipps für die rechtskonforme E-Mail-Archivierung unter Microsoft Exchange Server 2010

E-Mails eine Zeitlang aufzubewahren empfiehlt sich schon aus unternehmensinternen Gründen, etwa um einen bestimmten Vorgang zu dokumentieren oder um auf den E-Mail-Verkehr Bezug nehmen zu können. Einige E-Mails sind jedoch aufgrund gesetzlicher Vorschriften langfristig aufzubewahren beziehungsweise zu archivieren. Die Aufbewahrungspflicht gilt für Kaufleute und ihnen gleichgestellte Handelsgesellschaften.

Weiterlesen