Einstieg in zweistufigen Vertrieb Auf Distributionskurs: Plusserver geht Partnerschaft mit TIM ein

Von Michael Hase

Der deutsche Cloud Provider Plusserver vertreibt seine Services von Mitte Mai an auch über die Distribution. Das Kölner Unternehmen hat eine Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Datacenter-Spezialisten TIM für die DACH-Region vereinbart.

Anbieter zum Thema

Alexander Wallner, CEO bei Plusserver, und Jörg Eilenstein, Vorstand bei TIM, nehmen zum 19. Mai die Zusammenarbeit auf.
Alexander Wallner, CEO bei Plusserver, und Jörg Eilenstein, Vorstand bei TIM, nehmen zum 19. Mai die Zusammenarbeit auf.
(Bild: Plusserver / TIM)

Systemhäuser gehören für Plusserver schon seit ein paar Jahren zu den Vermarktungspartnern. Jetzt geht der Cloud-Anbieter den nächsten Schritt und nimmt erstmals die Zusammenarbeit mit einem Distributor auf. Der Wiesbadener VAD TIM, spezialisiert auf Datacenter-Lösungen, vertreibt künftig Services des Kölner Providers an Systemhäuser und MSPs. Dazu gehören die Angebote Pluscloud und Pluscloud open, beides Infrastrukturdienste, die Plusserver in Übereinstimmung mit der DSGVO in eigenen Rechenzentren auf einer VMware- beziehungsweise auf einer OpenStack-Plattform bereitstellt.

Eine Besonderheit von Pluscloud open besteht darin, dass die Infrastruktur vollständig auf dem Sovereign Cloud Stack (SCS) basiert. Dessen Spezifikationen wurden im Rahmen der europäischen Initiative Gaia-X festgelegt. Darüber hinaus vertreibt TIM weitere Services der Rheinländer für das Management von Public-Cloud-Ressourcen und zusätzliche Managed Services. Durch die hybride Herangehensweise von Plusserver „mit eigenen Multicloud-Lösungen in deutschen Rechenzentren, können wir unseren Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz zukunftsorientierte Cloud-Infrastrukturen und Services anbieten”, kommentiert Jörg Eilenstein, Vorstand bei TIM, den Vertragsabschluss mit dem Provider.

Ausbau der Kundenbasis

Mit der Distributionspartnerschaft verbindet Plusserver das Ziel, weitere Systemhäuser mit Datacenter-Schwerpunkt zu erreichen und so die Kundenbasis, insbesondere in der Schweiz und in Österreich, auszubauen. Dazu gewinne der Anbieter mit TIM einen starken Partner, betont Alexander Wallner, CEO bei Plusserver. „Datensouveräne Cloud-Lösungen sind für Unternehmen aus allen Bereichen wichtig und der Bedarf steigt, vor allem in der DACH-Region.“

Durch das Abkommen von Plusserver und TIM treffen keine Fremden aufeinander. Ehe Wallner im Juli 2021 als CEO bei dem Kölner Cloud-Spezialisten einstieg, war er zwölf Jahre in nationalen und internationalen Positionen bei NetApp tätig. Der Storage-Anbieter zählt seit zwei Jahrzehnten zu den wichtigsten Herstellern im Portfolio von TIM. Die Hessen starten die Zusammenarbeit mit Plusserver offiziell zur TIM Conference 2022, die am 19. Mai in Wiesbaden stattfindet.

Newsletter

Ihre täglichen News aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48256633)