Zahlreiche Technik-Highlights beim Discounter Aldi bringt am Donnerstag leistungsstarken PC für 599 Euro

Redakteur: Philipp Ilsemann

Mit dem Medion Akoya P4340 D bringt Aldi am Donnerstag einen Desktop-PC mit 2,8-Gigahertz-Intel-Core-2-Duo-Prozessor und vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Auch einen All-in-One-Drucker, einen Scanner, eine externe Festplatte, einen LCD-Monitor und ein Navigationssystem hat der Discounter im Angebot.

Firmen zum Thema

Der neue Aldi-PC heißt Medion Akoya P4340 D und kostet 599 Euro.
Der neue Aldi-PC heißt Medion Akoya P4340 D und kostet 599 Euro.
( Archiv: Vogel Business Media )

Am Donnerstag, 26. März, könnte es wieder lange Schlangen vor den Aldi-Filialen Deutschlands geben. Zum Frühlingsbeginn hat der Discounter seine Regale mit zahlreichen Technik-Highlights gefüllt. Das Prunkstück bildet dabei der Medion Akoya P4340 D. Der Multimedia-Destkop-PC verfügt über einen Intel-Core-2-Duo-E7400-Prozessor mit 2,8 Gigahertz. Zudem ist das Gerät mit vier Gigabyte RAM und einer Ein-Terabyte-Festplatte ausgestattet.

Als Grafikkarte verrichtet die Nvidia Geforce GT 140 mit 512 Megabyte Speicher sowie HDMI-Ausgang ihr Werk. WLAN nach 802.11n sowie ein Multiformat-DVD-Brenner gehören ebenso zur Ausstattung wie ein eSATA-Anschluss und das Betriebssystem Windows Vista Home Premium. Als zusätzliche Software liefert Medion unter anderem Works 9.0, Nero Essentials, Corel Draw Essentials und Corel Media One. Der Preis für den Medion Akoya P4340 D liegt bei 599 Euro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Im Gegensatz zu den meisten vorangegangenen Aldi-PCs kommt der Medion Akoya P4340 D ohne TV-Lösung und mit nur einem optischen Laufwerk – das eröffnet Chancen für Nachrüstangebote.

Externe Festplatte und All-in-One-Drucker

Die passende externe Festplatte für den eSATA-Anschluss hat Aldi ebenfalls im Angebot. Das HDDrive 2 Go Ultra Speed mit einem Terabyte Kapazität kann per eSATA und USB an den Rechner angeschlossen werden und kostet 100 Euro.

Zum gleichen Preis gibt es – nur bei Aldi Süd – den All-in-One-Drucker HP Deskjet F4280 mit WLAN-Adapter. Das Gerät druckt und kopiert mit bis zu 20 Seiten pro Minute in Farbe und 26 Seiten in Schwarzweiß. Wem ein Flachbettscanner genügt, der kann im Süden beim Tevion USB 2.0 Color zugreifen. Der 48-Bit-Scanner mit einer Farbtiefe von 4.800 x 9.600 dpi verfügt über einen Aufsatz für Negative und Farbdias und kostet 70 Euro. Aldi Nord bietet stattdessen den Fotoscanner Medion S82005 im »Hosentaschenformat« von 16 x 3,7 x 4,6 cm mit einer Auflösung von 1.800 x 1.200 Pixeln.

Monitor und Navi

Auch ein 19-Zoll-Widescreen-Monitor gehört zum Frühlingsangebot von Aldi. Das Gerät mit einem Kontrastverhältnis von 1.000:1 und einer Reaktionszeit von fünf Millisekunden kostet 100 Euro. Wem die integrierten Lautsprecher nicht genügen, der kann das Tevion-Multimedia-PC-Lautsprecher-Set für 10 Euro mit in den Einkaufswagen legen. Eine kabellose Tastatur samt Maus gibt es von Tevion für 20 Euro.

Bei Aldi Nord ist zusätzlich ein 22-Zoll-Gerät für 140 Euro im Programm. Dafür sind dort die Boxen nicht zu bekommen.

Zu guter Letzt ist auch ein Navigationssystem im Discounter-Regal, wiederum nur bei Aldi Süd. Der Medion Go Pal E3230 verfügt über ein 3,5-Zoll-TFT-Touch-Display und warnt bei Überschreitung des aktuellen Tempolimits. Stauumfahrung per TMC gehört ebenso zum Funktionsumfang wie ein Multimediapaket mit Bildbetrachter und Sudoku. Zudem sind Karten für 43 West- und Osteuropäische Länder vorinstalliert. Kostenpunkt: 139 Euro.

Diskussion im Forum

»Rechnerschwemme durch Aldi & Co.« – Diskutieren Sie im Forum von IT-BUSINESS, was Sie von den Discounter-Angeboten halten und ob Sie Ihr Geschäft davon bedroht sehen!

(ID:2020284)