Philips Brilliance 328P6VUBREB 4K-Alleskönner mit USB-C-Dock

Autor Klaus Länger

Ein USB-C-Kabel reicht aus, um mit dem Philips Brilliance 328P6VUBREB bei entsprechend ausgestatteten Notebooks eine Video-, Audio-, USB- und LAN-Verbindung herzustellen. Zusätzlich bietet das 4K-Display eine HDR-Unterstützung.

Anbieter zum Thema

Der Philips Brilliance 328P6VUBREB verfügt über ein 31,5 Zoll durchmessendes 4K-VA-Panel mit HDR-600-Fähigkeit.
Der Philips Brilliance 328P6VUBREB verfügt über ein 31,5 Zoll durchmessendes 4K-VA-Panel mit HDR-600-Fähigkeit.
(Bild: Philips)

Moderne Notebooks werden immer schneller und flacher. Dabei bleiben aber bisher gängige Schnittstellen auf der Strecke, stattdessen setzen die Hersteller auf eine oder wenige USB-C-Buchsen. Mit dem Philips Brilliance 328P6VUBREB erhalten die Nutzer eines solchen Mobilrechners nicht nur einen 31,5-Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung, sondern zusätzlich noch eine komplett ausgestattete USB-B-Docking-Station. Im Gegensatz zu vielen anderen Monitoren mit USB-C-Anschluss verfügt der 328P6VUBREB über einen LAN-Anschluss, der angeschlossenen Notebooks oder Tablets via USB-C zur Verfügung steht. Dabei wird auch GBit-LAN unterstützt. Die Stromversorgung angeschlossener Mobilrechner ist mit bis zu 60 Watt möglich.

Bildergalerie

Display für Profi-Anwender

Der Brilliance 328P6VUBREB richtet sich nicht nur an Nutzer von Mobilrechnern mit USB-C-Anschluss, sondern an alle Anwender, die einen großformatigen 4K-Monitor suchen, der sich für anspruchsvolle Aufgaben in der Bild- und Video-Bearbeitung, 3D-Animation oder die Arbeit mit CAD-Anwendungen eignet. Neben der USB-C-Buchse stehen ein DisplayPort 1.4 und zwei HDMI-2.0-Eingänge bereit. Zusätzlich gibt es noch einen USB-3.0-Hub mit vier Ports. Das VA-Panel liefert die 4K-Auflösung mit mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten und 10-Bit-Farbtiefe. Die interne 12-Bit-Verarbeitung soll bei dem Monitor die Qualität der Farbdarstellung verbessern. Die für HDTV relevante BT.-709-Abdeckung liegt bei 100 Prozent, die sRGB-Abdeckung laut Hersteller bei 138 Prozent. Das Backlight des Monitors ermöglicht eine Helligkeit von maximal 600 cd/m² und erfüllt damit die Anforderungen von DisplayHDR 600.

Der LowBlue-Modus schont durch die Reduzierung der kurzwelligen blauen Lichtanteile die Augen. Für zusätzliche Ergonomie sorgt laut Hersteller der höhenverstellbare und schwenkbare Standfuß. Eine Pivot-Funktion bietet der 31,5-Zöller ebenfalls.

Der 328P6VUBREB ist ab November für 639 Euro (UVP) erhältlich.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45506883)