Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones Xiaomi launcht Redmi Note 9T und Redmi 9T

Autor: Ann-Marie Struck

Der chinesische Hersteller Xiaomi präsentiert zwei neue Smartphones im Einsteiger- und Mittelklassesegment: das Redmi 9T und Redmi Note 9T. Mit letzterem erscheint das erste 5G-fähige Smartphone der Note-Reihe des Herstellers, das zudem Dual-SIM-fähig ist.

Firmen zum Thema

Das Redmi 9T ist ab dem 25. Januar 2021 auf dem deutschen Markt erhältlich.
Das Redmi 9T ist ab dem 25. Januar 2021 auf dem deutschen Markt erhältlich.
(Bild: Xiaomi)

Xiaomi stellt mit dem Redmi Note 9T und dem Redmi 9T zwei neue Smartphones für den deutschen Markt vor. Sie richten sich an Einsteiger und etwas versiertere Anwender. Das Redmi Note 9T ist das erste 5G-Smartphone der Note-Reihe des chinesischen Herstellers. Dafür hat Xiaomi den Prozessor MediaTek Dimensity 800U im 7nm-Design mit integriertem 5G-Modem verbaut. Unterstützt wird der Octa-Core-Prozessor von 4 GB RAM und wahlweise 64 GB oder 128 GB internem Speicher. Die nötige Energie liefert ein 5.000-mAh-Akku, der über USB-C mit bis zu 18 Watt schnell geladen werden kann. Außerdem ist das Smartphone Dual-SIM-fähig.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Das FHD+-Display des Redmi Note 9T hat eine Diagonale von 6,53 Zoll und das 19,5:9-Format. Durch Gorilla Glass 5 soll es vor Kratzern geschützt sein. Die Dreifachkamera besteht aus einer 48-MP-Hauptkamera mit einer Blende f/1,79. Dazu gibt es einen Makro- und Tiefensensor mit jeweils 2 Megapixel. Die 13-MP-Frontkamera sitzt in einem Punch Hole in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Entsperren lässt sich das 161,96 x 77,25 x 9,05 Millimeter große und 199 Gramm schwere Smartphone über einen Fingerabdrucksensor an der Seite.

Redmi 9T mit Vierfachkamera

Highlight des Redmi 9T ist seine Quadkamera. Das Kamerasystem besteht aus einem 48-MP-Hauptsensor mit einer f/1,79-Blende, einer 8-MP-Ultraweitwinkelkamera mit 120 Grad sowie einem Makro- und einem Tiefensensor mit jeweils 2 Megapixel. Die 8-MP-Selfiecam sitzt in einer Notch im zum Redmi Note 9T identischen 6,53-Zoll-FHD+-Display. Anstatt Gorilla Glass 5 kommt beim Redmi 9T jedoch Gorilla Glass 3 zum Einsatz.

Im Inneren des Redmi 9T werkelt Qualcomms Snapdragon 662, der von 4 GB RAM und wahlweise 64 GB oder 128 GB internem Speicher unterstützt wird. Der Speicher lässt sich via MicroSD-Karte um bis zu 512 GB erweitern. Der Akku hat eine Nennladung von 6.000 mAh und ist damit stärker als der der Note-Version. Das Device lässt sich jedoch auch mit 18 Watt schnell laden. An Verbindungen unterstützt das Redmi 9T 4G, 3G, 2G sowie WiFi mit 2,4 GHz / 5 GHz und Bluetooth 5.0. 5G sowie NFC zum bargeldlosen Zahlen sind nicht mit an Bord.

Wie das Redmi Note 9T ist das Device ebenfalls Dual-SIM-fähig. Das Smartphone misst 162,3 x 77,3 x 9,6 Millimeter und bringt 198 Gramm auf die Waage. Zum Betriebssystem der beiden Smartphones macht Xiaomi keine Angaben.

Preise und Verfügbarkeit

Das Redmi Note 9T erscheint in den Farben Schwarz und Lila und ist ab dem 25. Januar auf dem deutschen Markt erhältlich. Die UVP für 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher liegt bei 230 Euro. Wer etwas mehr Speicherkapazität möchte, zahlt für 128 GB 270 Euro (UVP).

Für das Redmi 9T müssen sich Nutzer noch etwas gedulden. Im deutschen Handel soll es erst ab dem 15. März in den Farbvarianten Grau, Blau, Orange und Grün erscheinen. Es kommt ebenfalls in zwei Versionen mit jeweils 4 GB + 64 GB für 170 Euro (UVP) sowie 4 GB + 128 GB für 200 Euro (UVP).

(ID:47059655)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin