Suchen

Neue Günstig-Smartphones Wiko View 5 (Plus): Einsteiger-Smartphone mit Vierfachkamera

Autor: Ann-Marie Struck

Mit der Modellreihe View 5 erweitert Wiko sein Smartphone-Portfolio. Die Mobiltelefone sind mit 170 bis 200 Euro im Einsteigerbereich angesiedelt und überzeugen mit einer Vierfachkamera, einem Display mit schmalem Rand sowie einem großen Akku.

Firmen zum Thema

Das Wiko View 5 ist in den Farben Blau, Grün und Gold für 170 Euro (UVP) ab 10. September erhältlich.
Das Wiko View 5 ist in den Farben Blau, Grün und Gold für 170 Euro (UVP) ab 10. September erhältlich.
(Bild: Wiko)

Pünktlich zur IFA präsentiert Wiko seine neuen Smartphone-Modelle: das View 5 und die Plus-Variante. Die beiden Einsteiger-Smartphones sind fast identisch. Das View 5 Plus hat lediglich etwas mehr Speicher. Zu den Highlights der Geräte gehört der 5.000-mAh-Akku, der mit einer einzigen Ladung Wiko zufolge 3,5 Tage Nutzung ermöglichen soll. Des Weiteren ist in beiden Mobiltelefonen eine Vierfachkamera auf der Rückseite verbaut, die aus einer 48-MP-Hauptlinse, einer 8-MP-Ultraweitwinkel- sowie einer 5-MP-Makro- und einer 2-MP-Bokehkamera besteht. Die Selfie-Cam auf der Vorderseite nimmt Bilder mit einer Auflösung von 8 MP auf und sitzt in einer kleinen Aussparung am linken Bildschirmrand.

Das Wiko View 5 Plus gibt es in den Farben Blau und Silber für 200 Euro (UVP).
Das Wiko View 5 Plus gibt es in den Farben Blau und Silber für 200 Euro (UVP).
(Bild: Wiko)

Display und Prozessor

Das IPS-O-Display misst 6,55 Zoll und hat eine Auflösung von 1.600 x 720 Pixel. Im Inneren des Smartphones werkelt ein Octa-Core-Prozessor von Mediatek mit einer Taktrate von 1,8 GHz. Nur in der Speicherkapazität unterscheidet sich die Plus-Version vom View 5: Der Arbeitsspeicher ist 3 GB groß und der interne Speicher 64 GB. In der Plus-Version gibt es 4 G RAM und 128 GB internen Speicher. Der Speicher kann über einen MicroSD-Kartenschacht um bis zu 256 GB erweitert werden. Als Betriebssystem ist Android 10 aufgespielt.

Verbindungen und Anschlüsse

Das 165,95 x 76,84 x 9,3 Millimeter große Device bringt rund 201 Gramm auf die Waage. An Verbindungen unterstützen die neuen View-5-Modelle 5G, LTE, WLAN 802.11 a/b/g/h/ac sowie Bluetooth 5.0. An Anschlüssen gibt es einen USB-Typ-C sowie eine 3,5-mm-Klinkerbuchse. Entsperren lassen sich die Smartphones sowohl über Gesichtserkennung in der Frontcam als auch über einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Geräts. Als zusätzliches Feature hat Wiko einen eigenen Google-Assistant-Button am rechten Rand des Smartphones verbaut, mit dem der Sprachassistent sogar bei gesperrtem Display aktiviert werden kann.

Preise und Verfügbarkeit

Die UVP für das Wiko View 5 liegt bei 170 Euro, die Plus-Version schlägt mit 200 Euro (UVP) zu Buche. Verkaufsstart ist der 10. September. Das View 5 erscheint in den Farbvarianten Blau, Grün und Gold. Das Wiko View 5 Plus gibt es in Silber und Blau.

(ID:46844223)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin