Suchen

EMC-Forum 2011 in Frankfurt Wie EMC Big Data und Cloud unter einen Hut bringen will

Redakteur: Regina Böckle

Die Virtualisierung geschäftskritischer Anwendungen wird zum Mainstream, die Hybrid Cloud das favorisierte Enterprise-Modell werden und Big Data eines der bestimmenden Themen der nahen Zukunft, erklärte EMC-President Joe Tucci auf dem EMC-Forum in Frankfurt vor rund 1.300 Besuchern.

Firmen zum Thema

Die vier wesentlichen Herausforderungen an die Analyse und Verarbeitung von Daten. (Experton)
Die vier wesentlichen Herausforderungen an die Analyse und Verarbeitung von Daten. (Experton)

EMC will den Cloud-Markt der Zukunft von beiden Enden her aufrollen – das machte Konzern-Chef Joe Tucci auf dem EMC-Forum vergangene Woche in Frankfurt deutlich: Zum einen sollen Anwendern integrierte Tools zur Verfügung gestellt werden, die es ihnen erleichtern, unternehmenskritische Applikationen (Paradebeispiel SAP), aus der Cloud heraus zu nutzen und in ihr neue zu entwickeln; zum anderen will EMC verstärkt Lösungen entwickeln beziehungsweise akquirieren, um die Bereitstellung, Analyse, Strukturierung und Archivierung von Daten effizienter zu machen. „Cloud meets Big Data“ lautet entsprechend der Slogan, den EMC bereits seit einem halben Jahr propagiert.

Beide Pole der EMC-Strategie fußen auf der virtuellen Infrastruktur, den von EMC, VMware und Cisco entwickelten vBlocks: Sie vereinen Server, Security, Networking, Virtualisierungs-Layer, zentrales Management und selbstverständlich auch Storage-Soft- und -Hardware quasi in einer Box.

Bildergalerie

Was bedeutet „Big Data“?

EMC fasst unter dem Begriff „Big Data“ die Analyse, Strukturierung und Archivierung der extrem schnell wachsenden, meist unstrukturierten oder semistrukturierten Daten. „Es geht darum, die Schätze, die in diesen Datenbergen verborgen sind, zu heben“, erklärt EMC-Deutschland-Chefin Sabine Bendiek.

Das kann nur entsprechende Software leisten. Das erklärt, weshalb EMC in den vergangenen Jahren zahlreiche Anbieter übernommen hat – für die Datenanalyse Greenplum, für die kompakte Archivierung Datadomain und für die Unmengen unstrukturierter Daten wurde Isilon mit seinem Petabytes speichernden Filesystem OneFS erworben.

An dieser Strategie will EMC-Firmenchef Tucci auch festhalten: „Wir sind eine Technologie-Company und werden weiterhin massiv in Forschung und Entwicklung sowie in Akquisitionen investieren.“ Bislang hat er bei der Auswahl der Übernahmekandidaten ein glückliches Händchen bewiesen.

Nach Ansicht der Experton-Analysten Andreas Zilch und Holm Landrock ist das Schlagwort „Big Data“ kein hohles Marketing-Buzzword, sondern „eine Erweiterung schon bestehender Datenanalyse-Methoden, -prozesse und -verfahren.“

Die vier wesentlichen Herausforderungen an die Analyse und Verarbeitung von Daten. (Experton)
Die vier wesentlichen Herausforderungen an die Analyse und Verarbeitung von Daten. (Experton)

(Siehe dazu nebenstehende Grafik, die sich per Doppelklick vergrößert.)

Das Modell Big Data sei ein Versuch, die vier wesentlichen Herausforderungen in den Griff zu bekommen, die künftig mit der Erfassung, Konsolidierung, Speicherung, Verarbeitung und Auswertung großer Datenmengen einhergehen. Das Fazit der Experton-Analysten: „Während es für jede einzelne Disziplin noch Lösungen gibt, so ist die Kombination dieser fünf massiven Wachstumsbereiche, ergänzt um die Themen Datensicherheit und Datenqualität, mit den heute bestehenden Ansätzen nicht lösbar.“

Wie EMC den wichtigsten Herausforderungen im Bereich Big Data begegnen will, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

(ID:29201020)