Suchen

Definition Was ist ein Cyborg?

Autor / Redakteur: Mandarina / Sarah Böttcher

Ein Cyborg bezeichnet ein Mischwesen zwischen einem Menschen und einer Maschine. Früher diente er nur der Fiktion in Filmen. Heute gibt es immer mehr Beispiele, bei denen Cyborg-Technologie, vor allem im medizinischen Bereich, wirklich genutzt wird.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Um zu verdeutlichen, wo die Cyborg-Fantasie, die heute immer mehr verwirklicht werden kann, ihren Ursprung hat, sollen einige Beispiel aus dem Filmbereich angeführt werden.

Filme, die die Cyborgs als wichtige Protagonisten nutzen, sind unter anderem:

  • Babylon 5
  • I, Robot
  • I'm a Cyborg, but that's OK
  • Blade Runner
  • Terminator

Der Begriff Cyborg kommt übrigens durch die Zusammensetzung von „cybernetic organism“ zustande. Kybernetik beschäftigt sich mit der Steuerung von Maschinen durch Aktionen, die dem menschlichen Denken ähnlich sind.

Cyborgs in Computerspielen

Wer Computerspiele liebt, hat es hier nicht selten mit den faszinierenden Cyborgs zu tun, die menschliche und künstliche Intelligenz fantasievoll mit einander vereinen. Manchmal werden die Cyborgs dabei als Gegner eingesetzt, wie es beispielsweise in der Reihe „Quake“ umgesetzt wird. Oft ist es aber auch so, dass der Held ein Cyborg ist und der Spieler dann mit Superkräften ausgestattet wird, die den Charakter des Spiels ausmachen. „Bioforge“ und „Halo“ (Kampf um die Zukunft) sind hierfür beispielhaft.

Der Cyborg in der Medizin

Es gibt vor allem in der Medizin Ansätze, mit denen eine heilsame Kombination von künstlichen Elementen und dem menschlichen Organismus angestrebt wird. Ein Klassiker, der genau genommen bereits zur Cyborg-Technologie zu zählen ist, ist der Herzschrittmacher, der mit seiner Technik gewährleistet, dass ein menschliches Organ unterstützt und somit einwandfrei funktionieren kann. Auch das Cochlea-Implantat, das die Hörfähigkeit von Menschen mit Hörschwächen verbessert hat, zählt in diesen Bereich. Analog wird die Technik eingesetzt, wenn Sehbehinderten ein Implantat in deren Netzhaut eingesetzt wird, damit die Sehfähigkeit verbessert wird. Die wissenschaftlichen Kerngebiete, die sich mit dem Wesen und dem Nutzen der Cyborgs beschäftigen, sind die Biotechnologie und die Bioelektronik.

Die Ethik rund um die Cybertechnologie

Die Cybertechnologie wird kontrovers diskutiert. Einerseits werden segensreiche Effekte angeführt – beispielsweise, wenn ein Mensch durch künstliche Elemente in seinem Organismus besser hören oder sehen kann beziehungsweise wenn sein Herz dadurch optimal funktionieren kann. Andererseits wird vor dem künstlichen Menschen gewarnt. Hier ist der Mensch mit seinen möglicherweise integrierten künstlichen Elementen aber vom Roboter abzugrenzen, da der Mensch trotz all dieser Ergänzungen eine biologische Lebensform ist und auch bleibt.

(ID:46313322)