Suchen

Definition Was ist die IT-Branche?

Autor / Redakteur: Updater / Heidemarie Schuster

Fortwährend verändern neue Errungenschaften der Informationstechnologie unser berufliches und privates Leben. Nachstehender Fachbeitrag beleuchtet die Hintergründe dieser Entwicklung und zeigt, was die IT-Branche leisten kann und aus welchen Bereichen sie sich zusammensetzt.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Das Kürzel „IT“ stammt aus dem Englischen, steht für Information Technologie und umfasst sämtliche Sektoren der Informations-, Kommunikations- und Datenverarbeitung, welche auf – mittels spezieller IT-Environments bereitgestellten – technischen Services und Funktionen, Hardware-Plattformen und Software-Anwendungen basieren. Derartige Facilities können samt ihrer technischen Infrastruktur entweder stationär vor Ort, über lokale Netzwerke oder über virtuelle Cloud-Systeme und Serverfarmen betrieben werden. Ausgehend von einer ursprünglichen Unterteilung in elektronische Informations- und Datenverarbeitung sowie elektrische beziehungsweise elektronische (Tele)-Kommunikationstechniken sind die beiden Fachgebiete heute weitgehend miteinander verknüpft und auch anwendungstechnisch kaum mehr zu trennen. Als Beispiel diene der Bereich der Smart-Home Technologie, bei der eine weitgehende Vernetzung der Kommandostrukturen über funkbasierte Telekommunikationsnetze erfolgt, die intelligentisierten Haushaltsgeräte selbst allerdings über integrierte Computer-Chips adressiert und gesteuert werden.

Der Begriff „IT“ wird heute für alle informations-, kommunikations- und datenverarbeitenden Tätigkeitsfelder verwendet und repräsentiert ein Bindeglied zwischen den Fachgebieten Elektrotechnik und Informatik. Die Wortschöpfung „IT-Branche“ umfasst somit den gesamten Sektor der technischen und kommunikationsorientierten Informationstechnologie einschließlich ihrer Berufsfelder, Teilsegmente und Wertschöpfungsketten.

Welche anwendungsspezifischen Gebiete umfasst die IT-Branche?!

Hier können vier Teilbereiche definiert werden:

  • Business-IT: Darunter werden IT-Environments des Handels-, Börse-, Versicherungs-, Banken- und Steuerwesens verstanden.
  • Industrielle IT: Der industrielle Sektor ist bei den Produktionsprozessen durch eine zunehmende Vernetzung und Automatisierung von Maschinen (machine communication, machine automation) mittels eigener Steuerungs-Systeme (Bus-Systeme) gekennzeichnet, die IT wird dabei – teilweise werksübergreifend - an relevante Geschäftsprozesse sowie Informations- beziehungsweise Ressourcenplanungs-Systeme dynamisch angebunden.
  • Kommunikations-IT: Dieser Bereich befasst sich mit dem strategischen Einsatz der Telekommunikation in Alltag und Beruf.
  • Unterhaltungs-IT: Spielgeräte und -konsolen sowie Multimedia-Anwendungen werden bedarfsspezifisch konfiguriert und adaptiert.

Berufsfelder in der IT-Branche

Schwerpunkt Informatik

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung: Aufgabenbereiche sind die Entwicklung von Plattformen, Businessapplikationen, Datenbanken und Online-Games.

Fachinformatiker Systemintegration: Aufgabenbereiche sind die Netzwerkadministration einschließlich Störungsbehebung, Planung & Konfiguration von IT-Environments nach Kundenwunsch.

Informatikkaufmann: Aufgabenbereiche sind die Verwaltung und Adaptierung von IT-Systemen, Bedarfsermittlung, Kundenberatung, Entwicklung von Support-Anwendungen.

IT-Systemkaufmann: Aufgabenbereiche sind die betriebswirtschaftlichen IT-Aspekte, Anwenderschulungen bezüglich neuer Geräte beziehungsweise Produkte, Kaufberatung, Installation, Konfiguration sowie Inbetriebnahme von IT-Systemen.

Schwerpunkt Telekommunikation

Anwendungsentwickler webbasierte & mobile Lösungen: die Aufgabenbereiche umfassen die Entwicklung spezieller Webapplikationen (responsives Design) für Smartphones und Tablets.

Schwerpunkt Elektronik

IT-Systemelektroniker: Aufgabenbereiche sind die Installation und Konfiguration von Netzwerkgeräten samt Komponenten, Einrichten der Stromversorgung, Softwareinstallationen, Troubleshooting, Kundenberatung.

Elektroniker der Informations- und Systemtechnik: Aufgabenbereiche sind die Installation und Vernetzung von Computern, IT-Environments und elektronischen Anlagen, Systemtests, Funktionsprüfungen.

Informationselektroniker: Aufgabenbereiche sind die Reparatur und Wartung von IT-Geräten sowie Unterhaltungselektronik.

(ID:45837661)