Suchen

Definition Was ist Telekommunikation?

Redakteur: Sylvia Lösel

Befinden sich der Sender und Empfänger einer Nachricht oder einer Information nicht in unmittelbarer Nähe zueinander, etwa in einem Raum, sondern tauschen diese über eine mehr oder weniger große Entfernung aus, spricht man von Telekommunikation.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Der Begriff Telekommunikation setzt sich aus dem griechischen Wort „tele“ (fern) und dem lateinischen Wort „communicare“ (mitteilen, gemeinsam machen) zusammen. Im Deutschen wurde früher im Hinblick auf die technischen Voraussetzungen auch von „Fernmeldewesen“ gesprochen, was aber heute kaum noch gebräuchlich ist.

Im Sinne des Telekommunikationsgesetzes (§ 3 Nr. 22) ist Telekommunikation der technische Vorgang des Aussendens, Übermittelns und Empfangens von Signalen mittels Telekommunikationsanlagen. Dies impliziert, dass Sender und Empfänger über ein Medium, also über technische Kommunikationsmittel, verfügen müssen, um Nachrichten und Informationen über eine Distanz auszutauschen.

Die Informationen können als Sprache, Bild, Text oder in sonstiger Datenform übertragen werden. Die Entfernung spielt dabei keine Rolle. Das Telefongespräch von Nachbar zu Nachbar ist ebenso Telekommunikation wie ein Gespräch zwischen einem Astronauten in einem Raumschiff und einem Mitarbeiter in der Bodenstation.

Einige Beispiele für historische und moderne Telekommunikationsmittel:

  • Boten und Kuriere
  • Rauch- und Feuerzeichen
  • Trommel- und andere Tonsignale
  • Brieftauben
  • Briefpost
  • Telegrafie
  • schnurgebundene Telefonie
  • Teletex und Telefax
  • Funkgeräte
  • drahtlose Telefonie
  • Internet (per Kabel oder drahtlos)

Unterschiedliche Arten von Telekommunikation

Grundsätzlich unterscheidet man asynchrone und synchrone Telekommunikation. Bei der asynchronen TK werden Informationen vom Absender niedergeschrieben oder aufgezeichnet, an den Empfänger gesendet und erst mit zeitlicher Verzögerung wahrgenommen (Brief, Fax, Anrufbeantworter, Mailbox, E-Mail). Die synchrone TK beschreibt den direkten, wechselseitigen Kontakt (Telefon, Chatprogramm, Videokonferenz).

Eine weitere Unterscheidung betrifft die Signalübertragung. Diese kann physisch (Brief), optisch (Flaggenzeichen), akustisch (Trommeln, Nebelhorn), kabelgebunden (klassisches Telefon) oder drahtlos (Mobiltelefon) erfolgen.

Moderne Telekommunikation

Wenn wir heute von Telekommunikation sprechen, meinen wir in der Regel die Informationsübertragung via Kabel oder Funktechnik, also auf elektronischem Wege. Briefpost, Telegrafie, Telefax sind weitestgehend abgelöst worden von E-Mails, SMS, Mobiltelefonie und ähnlichen Verfahren.

Die Geschwindigkeit, mit der moderne Telekommunikation abläuft bzw. ablaufen kann, ist eine wesentliche Voraussetzung für unser Wirtschaftssystem oder für technische Errungenschaften wie die Raumfahrt. Weltweiter Handel und Globalisierung wäre ohne TK per Kabel oder Satelliten nicht im bestehenden Rahmen möglich. Gleiches gilt für Zukunftstrends wie autonomes Fahren, Industrie 4.0 oder das Internet der Dinge.

(ID:45573590)