Suchen

Definition Was ist COTS?

Redakteur: Wilfried Platten

COTS steht für „commercial off-the-shelf“ bzw. „components-off-the-shelf“. COTS Produkte sind also Angebote, die in Serie gefertigt und völlig unverändert benutzt werden, was besonders unter Kostenaspekten vorteilhaft sein kann.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Im Idealfall bringen COTS-Produkte Kostenvorteile. Dadurch, dass beispielsweise eine COTS-Software oder eine COTS-Applikation unverändert benutzt werden können, fallen keine Anpassungskosten an. Die Entwicklungskosten für COTS-Angebote wie eine COTS-Applikation sind insgesamt geringer und werden vom ganzen Markt getragen - anstatt nur von einzelnen Kunden.

COTS-Software ist Standard

Tatsächlich ist die COTS-Application bzw. COTS-Software im Allgemeinen Standard. Office-Programme, Betriebssysteme oder Mail-Programme sind klassische Beispiele für COTS-Produkte.

Neben COTS-Applikationen und COTS-Software gibt es aber auch viele Produkte im Hardware-Bereich, die zu den klassischen COTS-Angeboten zählen. Entsprechende Komponenten sind beispielsweise Verstärker, Speichersticks, Schieberegister oder auch Komparatoren.

Obwohl diese COTS-Angebote streng genommen nicht komplett unter diese Anforderungen fallen, sind beispielsweise auch vorgefertigte Computersysteme (z.B. Laptops) typische COTS-Produkte. Dies gilt insbesondere für den Aufbau von Computerclustern.

MOTS: Ergänzung zu COTS

Vor allem im Bereich der COTS-Software dient MOTS häufig als Ergänzung. Die Abkürzung steht für "modifiable off-the-shelf". Entsprechende COTS-Produkte entstehen zwar in Serienfertigung, müssen, bzw. können aber immer noch an die Bedürfnisse der Endkunden angepasst werden.

Unternehmen entscheiden sich beispielsweise häufig für einen entsprechenden Mix aus MOTS- und COTS-Software als Warenwirtschaftssystem. Eine COTS-Applikation aus dem Bereich News zeigt auf Wunsch des Nutzers zuerst Nachrichten aus einem bestimmten Bereich an. Im Bereich der Hardware ist es ähnlich. Auch hier sind viele COTS-Produkte auch MOTS – beispielsweise, wenn sich in einen Computer noch eine Festplatte einbauen lässt.

(ID:45482668)