Suchen

Definition Was ist Artificial Intelligence- (AIaaS) oder Machine Learning as a Service (MLaaS)?

Autor: Sarah Gandorfer

Artificial Intelligence as a Service sowie Machine Learning as a Service sind im Grunde das Angebot, Künstliche Intelligenz an einen externen Anbieter auszulagern. Der Vorteil liegt in der Einsparung von Ressourcen sowie Kosten.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Kleinen und mittleren Unternehmen fehlen meist die Ressourcen, um eigene KI-Anwendungen zu entwickeln und zu implementieren. Doch mittlerweile erleichtern Cloud-Dienste es, neue intelligente Produkte, Services und Geschäftsmodelle zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Eine entsprechende schlüsselfertige KI-Applikation wird als es zeit- und kostensparend angesehen.

Beinahe alle großen Cloud-Anbieter wie Microsoft, Amazon, IBM oder Google bieten Entwicklungswerkzeuge für Artificial Intelligence (AI) auf SaaS-Basis an. Machine Learning bildet den Schwerpunkt, doch es gibt immer weitere Tools aus der Cloud.

Deep Learning und Natural Language Processing

Die oben genannten Provider legen ihren Schwerpunkt meist auf MLaaS. Ein Grund hierfür ist, dass maschinelles Lernen methodisch und technisch das am weitesten fortgeschrittene AI-Gebiet ist. Mit dem Machine-Learning-Verfahren „Deep Learning“ steht eine Implementierung eines künstlichen neuronalen Netzes zur Verfügung. In der Praxis wird es häufig dazu genutzt, wenn es darum geht, Daten in Wissen zu verwandeln und Vorhersagemodelle etwa für Predictive Analytics, Ausfallrisiken oder Kundenverhalten zu entwickeln.

Eine andere AI-Anwendung wäre Natural Language Processing – eine Art erweiterte Sprachanalyse. Mit ihrer Hilfe können Chatbots beispielsweise einfache Kundenanfragen in natürlicher Sprache beantworten, die der Kunde kaum von einem menschlichen Assistenten unterscheiden kann.

(ID:45688233)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS