Aktueller Channel Fokus:

IT-Fachkräfte-Recruitment

Kienbaum-Vergütungsstudie zu Führungskräften & Spezialisten in der IT

Was die Top-Verdiener in der IT-Branche kassieren

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Wenns ums Geld geht: Mit Wissen über Verdienste ist die Gehaltsverhandlung einfacher.
Wenns ums Geld geht: Mit Wissen über Verdienste ist die Gehaltsverhandlung einfacher. (© Dreaming Andy - Fotolia.com)

Mehr zum Thema

Wieviel verdienen Geschäftsführer in IT-Unternehmen? Wieviel die Fachkräfte? Wie staffeln sich die Einkommen entsprechend der Hierarchien? Eine aktuelle Studie gibt Einblick in die Gehaltsstrukturen, so dass auch Sie wissen, ob Ihr Lohn wenigstens im Durchschnitt liegt.

Die Gehälter in deutschen IT-Betrieben sind im vergangenen Jahr um 3,9 Prozent gestiegen. Das berichtet die Managementberatung Kienbaum auf Grundlage ihrer aktuellen Vergütungs-Studie. Dass sich die Einkommen demnach zum zweiten Mal in Folge kräftig gesteigert haben – 2011 lag das Plus bei 4,5 Prozent – begründen die Studienautoren mit den „ausgezeichnet laufenden Geschäften“. Laut Branchenverband Bitkom wird der deutsche IT-Markt bis Jahresende um zwei Prozent auf 74,7 Milliarden Euro anwachsen. Der Gesamtmarkt für ITK und CE soll mit einer schwarzen Null abschließen (IT-BUSINESS berichtete).

Bestbezahlt: Der Vertrieb

Kienbaum zufolge verdienen allen voran die Vertriebsspezialisten – gleich nach den Geschäftsführern – am meisten. Ein Vertriebsleiter kassiert rund satte 126.000 Euro jährlich, während eine Führungskraft der IT, beispielsweise ein Leiter der IT-Anwendungsentwicklung (111.000 Euro), Leiter IT-Betrieb oder ein Leiter des IT-Services, im Durchschnitt 100.000 Euro kassiert (Grundvergütung plus Boni/variable Vergütung, brutto). Auch auf der Ebene unter den Geschäftsführern und Führungskräften, den Spezialisten beziehungsweise Fachkräften, sind es die Vertriebsprofis, die am Monatsende am besten abschneiden. Key-Account-Manager erhalten durchschnittlich 100.000 Euro und damit etwa 54 Prozent mehr als zum Beispiel ein Systemprogrammierer. Dessen Gehalt liegt bei etwa 65.000 Euro. Besser stehen bei den Fachkräften die IT-Projektleiter da, als Zweitplatzierte beim an Fachkräfte gezahlten Gehalt. 78.000 Euro erhalten sie, gefolgt von Marketing-Referenten mit 77.000 Euro Einkommen. IT-Datenbankdesigner als Viertplatzierte bei den Fachkräften haben ein durchnittliches Einkommen in Höhe von 75.000 Euro. IT-Produktexperten erhalten zirka 73.000 Euro.

Ergänzendes zum Thema
 
Über die Studie

Was Geschäftsführer verdienen und welche Zusatzanreize, wie Firmenwagen, die IT-Betriebe zur Verfügung stellen, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42386118 / Markt & Trends)