Joule Performance Warp Workstation Threadripper-Workstation von der Gaming-Schmiede

Autor: Klaus Länger

Die Warp-Workstation von Joule Performance basiert auf einem AMD-Treadripper-Prozessor mit 24 Cores, bei dem eine maßgeschneiderte Wasserkühlung die Leistung steigern soll. Für die Grafik sorgen wassergekühlte RTX-Karten von Nvidia.

Firmen zum Thema

Die Warp-Workstation ist das erste Produkt der Schweizer Gaming-PC-Marke Joule Performance. Der wassergekühlte High-End-Rechner basiert auf einem AMD Ryzen Threadripper 3960X und Nvidia-RTX-Grafikkarten.
Die Warp-Workstation ist das erste Produkt der Schweizer Gaming-PC-Marke Joule Performance. Der wassergekühlte High-End-Rechner basiert auf einem AMD Ryzen Threadripper 3960X und Nvidia-RTX-Grafikkarten.
(Bild: Littlebit Technology)

Mit der Warp-Workstation startet Joule Performance die Professional-Linie. Bisher war die Schweizer Firma, die zu Littlebit gehört, ausschließlich auf dem Gaming-Sektor aktiv. Die durch die Assemblierung von High-End-Gaming-PCs gewonnene Erfahrung wendet das Unternehmen nun auf Workstations an, was man dem Rechner auch ansieht.

Die Basis der Warp-Workstation ist das Asus-Mainboard Prime TRX40-Pro mit Sockel sTRX4 und drei PCIe-4.0-x16-Erweiterungsslots und 10GbE-LAN-Adapter. Im Prozessorsockel sitzt ein AMD Threadripper 3960X mit 24 Prozessorkernen, 48 Threads, 3,8 GHz Basistakt und vier DDR4-Speicherkanälen. Für die Kühlung der CPU ist eine von Joule Performance für den Rechner maßgeschneiderte Wasserkühlung mit zwei Pumpen und zwei Radiatoren zuständig, in deren Kühlkreislauf auch die Nvidia-RTX-Grafikkarte mit eingebunden ist. Der Hersteller verspricht beim Prozessor eine Mehrleistung von bis zu 15 Prozent im Vergleich zu einer Luftkühlung. Der Arbeitsspeicher ist mit 64 GB DDR4-3200 für anspruchsvolle Workloads dimensioniert.

Als Massenspeicher setzt der Hersteller zwei SSDs von Corsair und Western Digital mit Kapazitäten von einem und 1,6 TB ein. Sie sollen mit ihrem PCIe-4.0-Interface eine extrem schnelle Datenübertragung ermöglichen. Die Spannungsversorgung übernimmt ein Seasonic Prime PX-1000. Die Hardware ist in dem mit Seitenfenster ausgerüsten Miditower Define 7 XL von Fractal untergebracht.

Bildergalerie

Wassergekühlte RTX-Grafikkarte

Als Grafikkarte setzt Joule Performance keine Quadro-Modelle, sondern mit Wasserblock ausgerüstete Geforce-RTX-Karten ein. Derzeit stehen noch eine RTX 2080 Ti oder eine Titan RTX in den Spezifikationen. Laut dem Hersteller wird der Rechner aber mit einer RTX-3080- oder einer RTX-3090-Karte ausgestattet, sobald diese verfügbar sind.

Der Startpreis für die Warp-Workstation liegt bei 7.999 Euro (UVP).

(ID:46856936)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur