Suchen

SMB-Partner honorieren die Bemühungen des Broadline-Distributors und kommen zurück Tech Data Forum 2009 zeigt Muskeln

Redakteur: Regina Böckle

Drei große Distributoren-Hausmessen binnen vier Wochen? Ja, das geht, wie das Tech Data Forum in der letzten Maiwoche eindrücklich bewies. Auf den gut 5.000 Quadratmetern der Zenith-Halle tummelten sich von morgens bis abends insgesamt rund 2.400 Fachhandelspartner. Die Ansprechpartner der über 100 Aussteller hatten alle Hände voll zu tun.

Firmen zum Thema

2.400 Fachhandelspartner kamen in die Münchener Zenit-Halle zur Hausmesse von Tech Data.
2.400 Fachhandelspartner kamen in die Münchener Zenit-Halle zur Hausmesse von Tech Data.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Devise „Let‘s rock“ galt nicht nur für den Komponenten-Bereich, wo man zahlreiche Luftgitarren-Soli erleben konnte. Das Motto hat offensichtlich auch die gesamte Tech-Data Mannschaft erfasst. Denn spürbar wurde auf der Messe nicht zuletzt das nach langen Jahren wieder erstarkte Selbstbewusstsein.

Live-Eindrücke von der Messe vor Ort und der großen Abend-Veranstaltung im Muffat-Werk zeigt die Bildergalerie auf der IT-BUSINESS-Website.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Der Broadliner bringt seit geraumer Zeit richtig Tempo auf die Straße – und zeigt sich nach Jahren der Zurückhaltung wieder kampflustig. So ist zwar die Hausmesse eine ganz zentrale, doch insgesamt nur eine von vielen Gelegenheiten, bei denen Tech Data die räumliche Nähe zu den Partnern geschaffen hat.

„Wir haben weiterhin den Mittelstand im Fokus und werden daher die regionale Nähe zu den Resellern noch verstärken“, verspricht Tech-Data-Chefin Simone Frömming. 40 Stammtische pro Jahr, zahlreiche regionale Mittelstandstreffen und zahllose Partnerbesuche vor Ort absolvierte das Vertriebsteam bislang. Und Gesamtvertriebsleiter Christian Weinelt machte klar, dass mittelständische und kleine Systemhäuser und Fachhändler mit weiteren Besuchen rechnen können. „Wir haben sowohl durch intensive Gespräche mit Partnern als auch durch genaue System-Auswertungen die Profile unserer Kunden genau ausgelotet, so dass wir sie ganz individuell unterstützen können“, so Weinelt.

Dass der Vertrieb massiv in Bewegung gekommen ist spiegelt nicht nur die jüngste Europa-Bilanz wieder.

Wachstum auf allen Kanälen

Die internen Hausaufgaben sind erledigt – auch bezüglich der Logistik. „Das war ein Prozess, der uns vor rund zwei Jahren intensiv beschäftigt hat und sehr viel Kraft erforderte. Denn wir sind jedem, wirklich jedem Problem nachgegangen. Das ist alles längst gelöst“, berichtet Tech-Data-Marektingchef Günter Schiessl rückblickend.

„Die Wachstums-Strategie, die wir vor rund drei Jahren gestartet haben, war richtig“, so das Fazit von Regional-Managerin Els Demeester. Das Unternehmen hat in dieser Zeit kräftig akquiriert: Vor allem der Kauf von Scribona in Skandinavien schlug umsatzseitig zu Buche, ebenso die Zukäufe in Spanien, Portugal und Deutschland. Mit insgesamt 220 Millionen Euro Cash – doppelt so viel wie noch 2008 – ist bei Tech Data die Kriegskasse gut bestückt. „Wir sind aber auch in Deutschland organisch gewachsen und haben Marktanteile gewonnen – nicht nur im Value-Bereich Azlan, sondern ebenso im Broadline-Geschäft“, betont Frömming.

Welche Indizien dafür sprechen, dass auch in Deutschland die Geschäfte verhältnismäßig gut laufen, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2022174)