Suchen

Position des CFO neu besetzt Symantec-Chef Greg Clark tritt zurück

Autor: Sylvia Lösel

Security-Hersteller Symantec ist auf der Suche nach einem neuen Chef. Im Zuge der Veröffentlichung der Finanz-Ergebnisse für das vierte Quartal, gab der Anbieter auch den Rücktritt des bisherigen CEO Greg Clark bekannt.

Firmen zum Thema

Bei Symantec ist gerade etwas Sand im Getriebe.
Bei Symantec ist gerade etwas Sand im Getriebe.
(Bild: ©Michael Rogner - stock.adobe.com)

Am Donnerstag hatte der Security-Anbieter Symantec seine Ergebnisse für das vierte Quartal bekanntgegeben. Der Umsatz betrug 1,19 Milliarden US-Dollar. Im Jahresvergleich bedeutet dies ein Minus von 1,7 Prozent. Gleichzeitig trat der CEO Greg Clark von seinem Posten zurück. Als Interims-Nachfolger wurde Richard Hill bestimmt.

Clark war seit 2016 Chef des amerikanischen Unternehmens. Er kam im Zuge der Akquisition von Blue Coat zu der kalifornischen Software-Schmiede. Damals folgte er auf Mike Brown, der ebenfalls überraschend zurückgetreten war.

Dafür ist nun offenbar ein Nachfolger für die Position des CFO gefunden. Nachdem Nicholas Noviello im Januar zurückgetreten war, übernimmt ab 21. Mai Vincent Pilette diese Aufgabe. Pilette kommt von Logitech, wo er ebenfalls als CFO tätig war. Zuvor war er als Vice President of Finance bei der Server-, Storage- und Networking-Sparte von Hewlett Packard Enterprise beschäftigt.

(ID:45911597)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin