Suchen

HPE Pointnext Rainer Peters leitet das Service-Geschäft von HPE

Autor: Michael Hase

Bei Hewlett Packard Enterprise (HPE) rückt Rainer Peters am 1. August 2017 zum Leiter der neu formierten Dienstleistungssparte Pointnext auf.

Firmen zum Thema

Rainer Peters leitet künftig die HPE-Dienstleistungssparte Pointnext.
Rainer Peters leitet künftig die HPE-Dienstleistungssparte Pointnext.
(Bild: Foto-Grafikatelier Gudrun de Maddalena)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) ordnet das Dienstleistungsgeschäft neu. Dazu hat der Konzern unter der Marke „Pointnext“ eine neue Sparte ins Leben gerufen. In Deutschland wird sie künftig von dem langjährigen HP-Manager Rainer Peters geleitet, der die Position zum 1. August übernimmt. Er zeichnet aktuell für die deutsche Support-Organisation von HPE verantwortlich. Seine Laufbahn bei HP begann Peters vor 25 Jahren.

Zeitgleich übernimmt Frank Bloch bei Pointnext die Position des Vertriebsleiters für den deutschen Markt. Der Manager leitet bislang die Consulting-Organisation von HPE. Er stieg bereits 1988 bei HP ein.

Zu HPE Pointnext gehören weltweit mehr als 25.000 Service-Spezialisten, die die Bereiche Consulting, Professional Services und Support abdecken. Mit Ana Pinczuk übernahm eine ehemalige Veritas-Managerin die globale Leitung der Sparte.

Neuer Service-Riese

Den Großteil des Dienstleistungsgeschäfts, die Enterprise Services, gliederte HPE zum 3. April dieses Jahres aus dem Konzern aus. Die Sparte fusionierte mit dem Systemintegrator und Outsourcing-Dienstleister CSC zum neuen Service-Riesen DXC Technology, an dem HPE einen Anteil von 50 Prozent hält.

Den Wert des Mergers, der bereits im Mai 2016 angekündigt wurde, bezifferte der Konzern zuletzt auf 13,5 Milliarden Dollar. Medienberichten zufolge haben mit der Transaktion weltweit rund 100.000 HPE-Mitarbeiter, nahezu zwei Drittel der Belegschaft, ihren Arbeitsplatz gewechselt.

(ID:44799577)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter