Suchen

Portfolio erweitert Neuer Mini-PC von Bluechip

Autor: Sarah Nollau

Bluechip stellt einen neuen Mini-PC vor. Der Prozessor und die Grafikkarte machen den kleinen Rechner 4K-fähig.

Firmen zum Thema

Der Bluechip Businessline S1700 wird passiv gekühlt.
Der Bluechip Businessline S1700 wird passiv gekühlt.
(Bild: Bluechip Computer AG)

Das Produktportfolio von Bluechip wurde um einen kompakten Mini-PC erweitert. Der Bluechip Businessline S1700 ist wahlweise mit einer 2,5-Zoll-HDD oder -SSD und mit Windows 10 Pro erhältlich. Die Grafikkarte Intel HD 500 mit DirextX-12-Unterstützung verwandelt den kleinen PC zu einem 4K-fähigen Gerät. Des Weiteren sind der Intel Celeron-Prozessor N3350 und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher integriert, der auf 8 Gigabyte erweitert werden kann.

Durch seine schmalen Maße von knapp 11 Zentimetern Breite als auch Tiefe und knapp 6 Zentimetern Höhe lässt sich der Mini-PC problemlos auf dem Schreibtisch unterbringen. Die passive Kühlung des Mini-PCs sorge laut Thomas Stolze, Produktmanager Clients & Mobile, für geräuschloses und stromsparendes Arbeiten.

Der Bluechip Mini-PC Businessline S1700 schlägt mit knapp 500 Euro zu Buche.

(ID:44846227)

Über den Autor

 Sarah Nollau

Sarah Nollau

Redakteurin