Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Experte für Unternehmensentwicklung Netgo holt Bernd Krakau ins Management

| Autor: Michael Hase

Die Systemhausgruppe Netgo verstärkt ihr Führungsteam mit Bernd Krakau. Der frühere Bechtle- und T-Systems-Manager soll bei dem westfälischen Unternehmen den Ausbau der Geschäftsfelder Cloud und Managed Services vorantreiben.

Firmen zum Thema

Der frühere Bechtle- und T-Systems-Manager Bernd Krakau verstärkt das Executive Board von Netgo.
Der frühere Bechtle- und T-Systems-Manager Bernd Krakau verstärkt das Executive Board von Netgo.
(Bild: Netgo Group)

Benedikt Kisner und Patrick Kruse, Gründer und Geschäftsführer von Netgo, haben sich Verstärkung ins Managementteam geholt. Bernd Krakau, zuletzt beim schwäbischen Mitbewerber Datagroup als Generalbevollmächtigter Portfolio & Digital tätig, übernimmt in der Systemhausgruppe aus dem westfälischen Borken die Rolle des Chief Commercial Officer. In dieser Funktion gehört er dem Executive Board des Unternehmens an und zeichnet für den Ausbau der Geschäftsfelder Cloud und Managed Services verantwortlich.

Mit Krakau verpflichtet Netgo einen ausgewiesenen Experten für Business Development. „Seine Erfahrung im Design und in der Transformation globaler IT-Geschäftsfelder, gepaart mit seinen Kenntnissen in der Marktpositionierung von Digitalen Services, wird unsere Unternehmensentwicklung noch mal entscheidend nach vorne bringen“, betont Kisner. Das Systemhaus ist in den vergangenen Jahren durch mehrere Akquisitionen stark gewachsen und kommt mittlerweile auf nahezu 600 Mitarbeiter an 29 Standorten in Deutschland und den Niederlanden.

Ein Vierteljahrhundert in der IT

Bevor Krakau vor etwa zwei Jahren zu Datagroup ging, führte er bei Bechtle die Geschäfte der Tochtergesellschaft Bechtle Clouds. Insgesamt war der Manager vier Jahre bei Deutschlands größtem Systemhaus beschäftigt, unter anderem als Senior Director Business Development. Zwischenzeitlich war der Diplombetriebswirt mit einem eigenen Unternehmen und bei Cloudbridge, wo er die Geschäfte führte, als Consultant tätig. Zuvor arbeitete Krakau fünf Jahre bei T-Systems International, die längste Zeit davon als Executive Vice President für Business Development. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen zählen unter anderem Diebold und Debis Systemhaus (beide heute T-Systems). Insgesamt arbeitet er seit mehr als 25 Jahren in der ITK-Branche.

(ID:46866411)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter