AOC U32U1 und Q27T1 Monitor-Duo im Porsche-Design

Autor: Klaus Länger

AOC will mit dem 31,5-Zöller U32U1 und dem 27-Zöller Q27T1 designbewusste Käufer ansprechen. Die Gestaltung des 4K- und des QHD-Monitors übernahm das Studio F. A. Porsche. Beide Displays bieten aber auch innere Werte.

Firmen zum Thema

Für das ungewöhnliche Design der AOC-Monitore U32U1 und Q27T1 hat das Studio F. A. Porsche gesorgt. Es wurde von Ferdinand Alexander Porsche gegründet, ist aber unabhängig vom Automobilhersteller.
Für das ungewöhnliche Design der AOC-Monitore U32U1 und Q27T1 hat das Studio F. A. Porsche gesorgt. Es wurde von Ferdinand Alexander Porsche gegründet, ist aber unabhängig vom Automobilhersteller.
(Bild: AOC)

Die Firma F. A. Porsche gehört zu den führenden Studios für Industrie-Design. Das vom Porsche-Enkel und Porsche-911-Designer Ferdinand Alexander Porsche gegründete Studio sorgte für das Styling des Premium-Business-Monitors AOC U32U1 und des für designbewusste Heimanwender bestimmten AOC Q27T1 mit seinem asymmetrischen Standfuß.

Für Business-User: AOC U32U1

Mit seinem verchromten Dreibein greift der Business-Monitor U32U1 laut AOC Trends im klassischen Möbeldesign auf. Das IPS-Panel mit 31,5-Zoll-Diagonale und 4K-Auflösung ist fast rahmenlos in einem sehr dünnen Gehäuse untergebracht. Die Anschlüsse sitzen in einem separaten Modul mit Aluminium-Rückwand und abgerundeten Ecken. So kann das um 120 Millimeter in der Höhe verstellbare Panel in die Vertikale gedreht werden, ohne die Position der Anschlussbuchsen zu verändern. Mit einem VESA-Raster lässt es sich zudem an Wand- oder Tischhalterungen montieren. Das Panel unterstützt laut Hersteller den VESA-Display-HDR-600- und den HDR10-Standard. Mit 10-Bit-Farbtiefe stellt es bis zu zu 1,07 Milliarden Farben dar und deckt 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Der Monitor bietet neben HDMI 1.4 und DisplayPort 1.2 auch einen HDMI-2.0-Anschluss für 4K mit 60 Hz sowie einen USB-C-Port. Letzterer dient als zusätzlicher DisplayPort-Anschluss und als USB-Upstream für den integrierten USB-Hub. Angeschlossene Mobilrechner werden mit bis zu 65 Watt mit Strom versorgt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Für Heimanwender: AOC Q27T1

Der 27-Zöller Q27T1 ist das erste Modell der T1-Displayserie von AOC. Er basiert auf einem blendfrei beschichteten IPS-Panel mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten und 90-prozentiger Abdeckung des NTSC-Farbraums, das auf einem asymmetrischen Standfuß ruht. Der Rahmen um das Panel ist oben und seitlich extrem schmal. Die beiden HDMI-Eingänge und der Displayport sind hinter einer Abdeckung verborgen, die nur einen schmalen Spalt für die Kabel offen lässt. Der Q27T1 von AOC ist ab Juli 2019 verfügbar, der Preis liegt bei 309 Euro (UVP). Der U32U1 soll laut AOC zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommen. Den Preis nennt der Hersteller derzeit nicht.

(ID:45869143)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur