Firewall as a Service Mini-Firewall für kleine Teams von Securepoint

Autor: Melanie Staudacher

Mit der Firewall Black Dwarf bietet Securepoint wortwörtlich einen Zwergen an. Denn die Hardware ist nicht mal so groß wie ein Taschenbuch. Mit dem As-a-Service-Modell steht bei dem Hersteller erstmals eine IT-Security-Dienstleistung im Mittelpunkt.

Firmen zum Thema

Die Hardware für Black Dwarf as a Service ist nur wenige 100 Gramm schwer und kleiner als ein Taschenbuch.
Die Hardware für Black Dwarf as a Service ist nur wenige 100 Gramm schwer und kleiner als ein Taschenbuch.
(Bild: Securepoint)

Um den Anforderungen der Systemhauspartnern gerecht zu werden, führt Securepoint ein neues Service-Modell ein. Mit „Black Dwarf as a Service“ steht bei dem Firewall-Hersteller erstmals eine IT-Security-Dienstleistung besonders im Vordergrund.

Das Bundle liefert eine Firewall zusammen mit voll gemanagten Funktionen aus der Cloud und eignet sich besonders für den Einsatz in kleinen Unternehmen und Teams.

Wie alle UTM-Firewalls des Lüneburger Herstellers wird auch Black Dwarf as a Service in Echtzeit mit Sicherheitsupdates aus der hauseigenen Cyber Defense Cloud versorgt und verfügt über verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten. Der Unified Security Report, der mit allen NextGen UTM-Firewalls, Antivirus Pro und der Mobile Security von Securepoint kommt, ist bereits im Paket enthalten. Ein Ampelsystem zeig den aktuellen Sicherheitsstatus an und welche Maßnahmen der Anwender gegebenenfalls ergreifen sollte.

Mit der Lizenz erhalten Systemhäuser eine unlimitierte Garantie auf die Hardware sowie die Möglichkeit die Hardware schon vor Ablauf der Garantie auszutauschen, damit die Garantieabwicklung schneller vonstatten geht. Die Partner können je nach Bedarf die monatliche oder die jährliche Zahlungsweise wählen.

(ID:47615253)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH