Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Bullguard Security-Suite 2021 Mehrschichtiger Schutz für Endanwender

| Autor: Melanie Staudacher

Zentraler Bestandteil der Security-Suite 2021 von Bullguard ist das Dynamic Machine Learning. Gemeinsam mit fünf weiteren Schutzebenen wehrt die Lösung Malware und Phishing ab. Integriert sind außerdem ein Identitätsschutz und ein Game Booster.

Firmen zum Thema

Security im Zwiebellook: Die Bullguard Security Suite 2021 besteht aus sechs Schutzebenen, die vor Malware und Phishing schützen.
Security im Zwiebellook: Die Bullguard Security Suite 2021 besteht aus sechs Schutzebenen, die vor Malware und Phishing schützen.
(Bild: beats_ - stock.adobe.com)

Der Security-Anbieter Bullguard bringt seine bisher schnellste Produktversion auf den Markt: die Bullguard Security-Suite Version 2021. Zu der Serie gehören die Lösungen „Antivirus“, „Internet Security“ und „Premium Protection“. Der mehrschichtige Schutz der Produktreihe umfasst insgesamt sechs Ebenen: Safe Browsing, Dynamic Machine Learning, Schutz vor Zero-Day-Malware, eine On-Access-AV-Engine, eine Firewall und einen Schwachstellen-Scanner. Diese Schichten bilden laut Hersteller einen Puffer zwischen dem Internet und jedem Gerät, auf dem Bullguard 2021 installiert ist, und wehren dadurch Malware und Phishing-Attacken ab, ohne dass der Nutzer eingreifen muss.

Zentrale Schutzschicht ist das Dynamic Machine Learning, welches alle Prozesse auf dem Gerät fortlaufend überwacht. Indem das System kontinuierlich lernt, sollen potenzielle Gefahren in Echtzeit erkannt und blockiert werden. Die Lösungen der neuen Version verfügen auch über einen Identitätsschutz und einen Game Booster. Beim ersterem bezieht Bullguard nicht nur die Sicherheit der physischen Geräte mit ein, sondern auch die der Online-Identitäten der Anwender. Auch Dark-Web-Plattformen, auf denen gestohlene Benutzerdaten zum Verkauf stehen, werden überwacht. Und der Game Booster unterstützt Online-Gaming-Plattformen mit eingebauten Anti-Cheat-Funktionen.

In der Version 2021 sind auch Schnittstellen zu anderen Security-Lösungen des Herstellers integriert. Wenn Nutzer beispielsweise versuchen, auf ein ungesichertes WLAN zuzugreifen, erhalten sie eine automatische Warnung. Haben sie Bullguard VPN installiert, können sie eine Verbindung zu einem sicheren Server herstellen.

(ID:46903420)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH