Medion Akoya P66095, Erazer Crawler E30 und Erazer Engineer X10 Medion-Rechner für Homeoffice und Gaming bei Aldi-Online

Von Klaus Länger

Anbieter zum Thema

Ab 18. Juli 2022 verkauft Aldi über seinen Online-Shop neue Medion-Rechner. Dazu gehören ein Allround-PC mit Geforce GTX 1650, ein Einsteiger-Gaming-Notebook mit 144-Hz-Full-HD-Screen sowie ein Gaming-Tower mit Geforce-RTX-3070-Grafikkarte.

Das Medion-Trio, das ab 18. Juli bei Aldi im Onlineshop zum Verkauf steht: Der Homeoffice PC Akoya P66095, das Einsteiger-Gaming-Notebook Erazer Crawler E30 und der schnelle Gaming-PC Erazer Engineer X10.
Das Medion-Trio, das ab 18. Juli bei Aldi im Onlineshop zum Verkauf steht: Der Homeoffice PC Akoya P66095, das Einsteiger-Gaming-Notebook Erazer Crawler E30 und der schnelle Gaming-PC Erazer Engineer X10.
(Bild: Medion )

Die Zeiten, in denen sich vor dem Verkaufsstart eines neuen Aldi-Rechners lange Schlangen vor den Filialen bildeten, sind schon lange vorbei. Aber auch heute noch bietet der Discounter einige interessante Rechner seines Stammlieferanten Medion an, allerdings meist nur im Online-Shop. Dort sind ab 18. Juli zwei neue Desktop-Rechner und ein neues Notebook zu finden.

Bildergalerie

Akoya P66095

Mit dem Akoya P66095 für 799 Euro (UVP) wollen Aldi und Medion anspruchsvolle Heimanwender ansprechen, die sich mit einer integrierten Prozessorgrafik nicht zufrieden geben. Daher sitzt auf dem Mainboard hier eine Nvidia-GTX-1650-Grafikkarte mit 4 GB GDDR5 Grafikspeicher. Beim Prozessor kommt Intel mit einem Core i5-12400 zum Zug. Die Alder-Lake-CPU mit bis zu 4,4 GHz Turbo-Takt verfügt über sechs P-Cores. Zusätzliche E-Cores gibt es hier nicht. Zur Ausstattung zählen zudem 8 GB DDR4-SDRAM und eine 512 GB große SSD als Massenspeicher. Als drahtlose Netzwerkkomponente ist eine WiFi-6-Karte eingebaut. Maus und Keyboard gehören ebenfalls zum Lieferumfang. Als Betriebssystem ist bei allen drei Rechnern Windows 11 Home installiert.

Erazer Crawler E30 und Engineer X10

Für Gamer schickt der Hersteller gleich zwei neue Geräte an den Start. Das 15,6-Zoll-Notebook Erazer Crawler E30 ordnet sich mit einem Preis von 1.079 Euro (UVP) eher in das Einsteigersegment ein und soll auch als Allround-Notebook dienen. Das knapp über 2 kg schwere Notebook ist daher auch optisch eher unauffällig. Für Farbe sorgt hier nur das Keyboard mit einstellbarer farbiger Tastenbeleuchtung. Der Intel-Prozessor Core i5-12500H verfügt über vier P-Cores mit Hyperthreading und acht zusätzliche E-Cores. Dazu kommen noch 16 GB Arbeitsspeicher und eine 512 GB große SSD mit PCIe-Gen4-Interface. Für die Spieletauglichkeit sorgt eine Geforce-RTX-3050-GPU mit 4 GB GDDR6. Das 15,6 Zoll durchmessende Full-HD-IPS-Panel schafft eine Bildwiederholrate von bis zu 144 Hz. Neben dem WiFi-6E-WLAN-Controller bietet das Notebook noch einen GBit-LAN-Anschluss.

Für anspruchsvolle Games bei hoher Auflösung soll der Gaming-PC Erazer Engineer X10 geeignet sein, für den Aldi einen Preis von 1.499 Euro (UVP) aufruft. In dem beleuchteten Inwin-Tower mit Seitenscheibe aus Glas sitzen auf dem Mainboard ein Intel Core i7-12700 mit acht P- und vier E-Cores und bis zu 4,9 GHz Turbo-Takt sowie eine Geforce-RTX-3070-Grafikkarte mit 8 GB GDDR6. Der Arbeitsspeicher im X10 ist ebenfalls 16 GB groß, die M.2-SSD fasst bis zu einem TB an Daten und Programmen. Auch hier ist neben einen GbE-Controller ein zusätzliches WiFi-6-WLAN-Modul eingebaut. Maus und Keyboard zählen auch hier zum Lieferumfang.

(ID:48483941)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung