Führungswechsel Markus Asch ist neuer CEO bei Rittal

Redakteur: Katharina Juschkat

Neuer CEO bei Rittal: Zum 1. Februar ist Markus Asch in die Geschäftsführung von Rittal berufen worden. Sein Vorgänger, Karl-Ulrich Köhler hat den Systemanbieter Ende vergangenen Jahres planmäßig verlassen.

Firmen zum Thema

Markus Asch ist neuer CEO der Rittal International Stiftung sowie Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal.
Markus Asch ist neuer CEO der Rittal International Stiftung sowie Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal.
(Bild: Rittal)

Seit dem 1. Februar leitet Markus Asch die Geschäfte bei Rittal – er wurde von Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen. Asch folgt auf den ehemaligen CEO Karl-Ulrich Köhler, der Ende 2020 das Unternehmen planmäßig verlassen hat.

Damit trägt Asch die Verantwortung für alle Geschäftsbereiche des weltweiten Systemanbieters für Schaltschränke und mehr. Asch übernimmt zudem die übergreifende Verantwortung für Rittal Software & Service (RSS) International mit den Einheiten Eplan und Cideon und 1.400 Mitarbeitern.

In den vergangenen 25 Jahren war Asch in verschiedenen Managementpositionen beim Familienunternehmen Alfred Kärcher SE & Co. KG tätig, zuletzt als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und CTO.

Die Rittal-Geschäftsführung setzt sich damit wie folgt zusammen:

  • Markus Asch: Vorsitzender der Geschäftsführung
  • Uwe Scharf: Geschäftsführer Business Units und Marketing
  • Thomas Steffen: Geschäftsführer Forschung und Entwicklung
  • Carsten Röttchen: Geschäftsführer Produktion
  • René Umlauft: Geschäftsführer Internationaler Vertrieb

„Herr Asch bringt für die neue herausfordernde Aufgabe langjährige Erfahrung in der Führung von global erfolgreichen Familienunternehmen mit“, sagt Friedhelm Loh. „Er verfügt über ein hohes technisches Verständnis von Produkten, Produktion und Lösungen und versteht sich als Treiber von Innovationen. Dabei stellt Herr Asch den Kunden klar in den Mittelpunkt und denkt und handelt aus globaler Perspektive.“

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Maschinenmarkt.

(ID:47133444)