Honor Magicbook 16 Magicbook mit Ryzen-Prozessor

Von Margrit Lingner

Der chinesische ITK-Anbieter hat eine Neuauflage seines Magicbook präsentiert. Ausgestattet ist das Honor MagicBook 16 mit einem AMD-Ryzen-Prozessor der 5000er Serie. Zudem bietet das 16,1 Zoll große IPS-Display eine Bildwiederholrate von bis zu 144 Hz.

Im Inneren des 16,1 Zoll großen Honor MagicBook 16 arbeitet ein AMD-Ryzen-Prozessor der 5000er Serie.
Im Inneren des 16,1 Zoll großen Honor MagicBook 16 arbeitet ein AMD-Ryzen-Prozessor der 5000er Serie.
(Bild: Honor)

Honor hat dem schlanken Magicbook mit neuen Prozessoren jetzt mehr Leistung gegönnt. Verbaut haben die Chinesen im Magicbook 16 einen AMD-Ryzen-5-5600H-Prozessor. Auch die Leistung der integrierten GPU soll verbessert worden sein. Dank Zen-3-Architektur erreicht die CPU des schlanken Notebooks Taktfrequenzen von bis zu 4,2 GHz. Damit eignet sich das Magicbook 16 laut Hersteller sowohl für Spiele als auch für Kreativ-Arbeiter, die mit großen Multimediadateien wie Fotos, Videos oder Sound arbeiten.

Als Speicher spendiert Honor dem Mobilcomputer eine 512 GB NVMe-SSD und 16 GB RAM. Laut Hersteller verfügt das neue Magicbook über einen speziellen Performance-Modus. Erreichbar ist er über die Tastenkombination Fn+P. Damit soll eine Steigerung der Gesamtleistung des Notebooks um bis zu 43 Prozent erreicht werden. Für die richtige Kühlung sorgt dabei ein Kühlsystem mit dreifachen 2-mm-Heatpipes, 75-mm+-Doppellüftern und acht Temperatursensoren.

Ausgestattet ist das Magicbook 16 mit einem entspiegelten 16,1 Zoll großen IPS-Display mit 5,1 mm schmalen Rändern. Es bietet einen Betrachtungswinkel von 170 Grad, eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 144 Hz und einen 100-prozentigen sRGB-Farbraum. Die Helligkeit soll bei 300 Nits liegen.

Der 18,2 mm schlanke Mobilcomputer steckt in einem robusten Aluminium-Gehäuse und wiegt 1,84 kg. Integriert ist ein 56 Wh starker Akku, der Laufzeiten von bis zu 8 Stunden Büroarbeit bieten soll. Mit dem 65-Watt-Ladegerät soll das Notebook innerhalb von 30 Minuten auf einen Ladestand von rund 50 Prozent getankt sein. In 90 Minuten ist der Akku laut Hersteller voll aufgeladen.

Ausgeliefert wird das Honor Magicbook 16 mit Windows 11 als Betriebssystem. Ebenfalls mit an Bord ist Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 sowie jeweils zwei USB-C-3.2- und USB-A-3.2-Anschlüsse. Ein HDMI-2.0-Port und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse sind auch verfügbar. Und nicht zuletzt sind zwei Lautsprecher und zwei Mikrofone für den Sound oder Videotelefonie zuständig.

Geräteübergreifendes Arbeiten

Geräteübergreifendes Arbeiten unterstützt das Magicbook 16 ähnlich wie die Notebooks von Lenovo, Huawei oder Samsung. Dabei soll es Benutzern möglich sein, ohne zusätzliche Installationen ihr Smartphone einfach mit dem Magicbook zu verbinden, um Dateien zwischen den Geräten zu verschieben. Laut Honor lassen sich sogar bis zu drei Smartphone-Apps gleichzeitig auf dem Laptop-Bildschirm öffnen. Eine Verbindung zwischen Notebook und Honor-Smartphone kann auch über den integrierten NFC-Tag hergestellt werden.

Für die Gerätesicherheit sorgt unter anderem ein Fingerabdruckscanner. Und für bequemes Arbeiten hält der Mobilcomputer eine Full-Size-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und ein großes Touchpad bereit.

Erhältlich ist das Honor Magicbook 16 ab sofort für 999,90 Euro (UVP).

Newsletter

Ihre täglichen News aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48060635)